Windows installiert ungefragt Desktop-Suche

28. Februar 2008, 14:05
111 Postings

Nächste grobe Panne mit Microsofts Update-Service - Windows XP und Server 2003 betroffen - Softwarehersteller auf Fehlersuche

Die Serie von Problemen mit Microsofts Update-Service scheint nicht abreißen zu wollen: Nachdem man erst unlängst massiv dafür in die Kritik gekommen war, dass sich einige Aktualisierungen unerwünscht im Hintergrund breit machen, sehen sich die Redmonder nun erneut mit einem ähnlichen Fall konfrontiert.

Ausgelastet

So staunten wohl einige SystemadministratorInnen nicht wenig, als von einem Moment auf den anderen die Systemauslastung auf ihren Windows XP- und/oder Windows 2003- Clients und Servern erheblich nach oben ging. Die Ursache für das Problem war schnell gefunden: Ungefragt hatten die Windows Server Update Services (WSUS) Microsofts eigene Desktopsuche installiert. Da diese umgehend mit einem ersten Indizierungslauf beginnt, ergab sich flott eine deutlich höhere Last auf den Rechnern.

Deaktiviert

Zu diesem Effekt kam es auch, wenn das Installieren von neuen Komponenten beim WSUS explizit deaktiviert wurde. Betroffen von dem Problem waren vor allem Unternehmen, da dieses spezielle Update-Service primär in diesem Bereich eingesetzt wird.

Suche

Bei Microsoft ist man derzeit noch auf Fehlersuche, um zu klären, wie es zu dem unerwünschten Update kommen konnte. Unterdessen hat man die Verbreitung der Desktop-Suche über WSUS fürs erste gestoppt und gibt in einem Blog-Eintrag Tipps zur erneuten De-Installation von unabsichtlich eingespielten Versionen der Desktop Suche. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.