Parlament will Kindern Demokratie näher bringen

21. April 2008, 14:12
25 Postings

"Demokratiewerkstatt" bietet Workshops für Acht- bis 14-jährige SchülerInnen - "Mitmachen, mitbestimmen, mitgestalten" lautet das Motto

Wien - Kindern und Jugendlichen Demokratie näher bringen möchte das österreichische Parlament. Zu diesem Zweck ist nach Vorbild anderer europäischer Länder die so genannte "Demokratiewerkstatt" ins Leben gerufen worden. Kürzlich ist das Projekt von den drei Nationalratspräsidenten Barbara Prammer, Michael Spindelegger und Eva Glawischnig sowie von Bundespräsident Heinz Fischer gestartet worden. In unterschiedlichen Workshops soll dabei neben den bereits bestehenden Aktionen des Jugendparlaments oder den Führungen das Demokratieverständnis und das politische Interesse von Jugendlichen gefördert werden.

Mitmachen und mitbestimmen

"Mitmachen, mitbestimmen, mitgestalten", unter diesem Slogan will man im Parlament jungen Menschen "die Chance geben, Demokratie mitzunehmen", wie es Prammer bei der Eröffnungspressekonferenz ausdrückte. Ab sofort haben Acht- bis 14-Jährige von Montag bis Samstag die Möglichkeit an den Workshops teilzunehmen. Anmelden können sich sowohl Schulklassen als auch Einzelteilnehmer. Das Angebot reicht von Gesprächen mit Experten, Gestaltung von Radioberichten und Zeitungsartikeln bis hin zu Interviews mit Politikern.

Fischer: Koalition wird halten

Als einer der ersten stellte sich Bundespräsident Fischer einer jungen Nachwuchsjournalistin. Bei dem Interview erfuhr man, dass im Hause Fischer der Präsident das Frühstück kocht, - "da kannst du meine Frau fragen" - und zu Mittag fast nie außerhalb der Präsidentschaftskanzlei speist. Auch politische Fragen beantwortete der Präsident bereitwillig: er glaube, dass die Koalition die gesamte Legislaturperiode halten werde, eventuell werden die Wahlen "zwei oder drei Monate" vor dem regulären Termin vorgezogen, prophezeite Fischer.

"Gutes Projekt"

Einig war man sich über die Parteigrenzen hinweg, dass die Demokratiewerkstatt ein "gutes Projekt" sei. Gerade im Hinblick auf das "Wählen mit 16" sei es wichtig für Jugendliche zu wissen, wie Politik funktioniere und wie man sich selbst einbringen könne, unterstrich Prammer. Die Aktion sei "work in progress" und werde in Hinkunft noch weiter ausgebaut werden, so die Nationalratspräsidentin. Es gehe dabei auch um den "Umgang mit Minderheiten und die Anerkennung verschiedener Weltbilder", meinte sie.

Besonders betont wurde bei der Eröffnungspressekonferenz auch, dass das Projekt "auf keinen Fall parteipolitische Propaganda" sei. Derzeit wird es noch aus dem laufenden Budget finanziert, Für die Zukunft plant man aber einen "eigenen Topf", der mit 300.000 bis 400.000 Euro gefüllt sein soll. Außerdem will man das Projekt auch auf die Landtage ausdehnen.

Wettbewerb

Außerdem wurden vier neue Maskottchen im Rahmen der "Demokratiewerkstatt" geschaffen. Da die Tierchen derzeit noch namenlos sind, läuft ab sofort ein Ideenwettbewerb, bei dem Kinder über die Homepage der Demokratiewerkstatt Namensvorschläge einreichen können.

Über die beste Idee entscheiden wird vorerst eine Jury, die unter anderem aus dem Vorsitzenden der Vereinigung der Parlamentsredakteure, Andreas Koller und Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger besteht. Nach deren Vorauswahl kann man dann im Internet mitstimmen.Der Gewinner wird mit seiner Klasse für einen Tag ins Parlament eingeladen. (apa)

  • Vier Maskottchen entstanden im Rahmen der  "Demokratiewerkstatt".
    foto: parlamentsdirektion/aec/futurelab

    Vier Maskottchen entstanden im Rahmen der "Demokratiewerkstatt".

  • Derzeit sind die Figuren noch namenlos.
    foto: parlamentsdirektion/aec/futurelab

    Derzeit sind die Figuren noch namenlos.

  • Im Rahmen eines Wettbewerbes können die Kinder bei der Namesgebung mitbestimmen.
    foto: parlamentsdirektion/aec/futurelab

    Im Rahmen eines Wettbewerbes können die Kinder bei der Namesgebung mitbestimmen.

  • Zu gewinnen gibt es einen Tag im Parlament.
    foto: parlamentsdirektion/aec/futurelab

    Zu gewinnen gibt es einen Tag im Parlament.

Share if you care.