"Ekel-Pools" in Wellnesshotels

23. Oktober 2007, 11:05
posten

Die Studie ist für Experten "aussagekräftig". Österreichische Hoteliers sollten der Kritik offen begenen und reagieren anstatt sie abzulehnen

Wien - Die von Branchenvertretern kritisierte "Ekel-Pool"-Studie des Hotelführers "Relax Guide" hat Schützenhilfe vom Leiter der Hydrologischen Untersuchungsstelle Salzburg, Gerold Sigl, bekommen. Das Ergebnis der Untersuchung, demzufolge rund 80 Prozent der Pools in Wellnessoasen nicht den gesetzlichen Hygienestandards entsprechen, sei "aussagekräftig", wird Sigl in den "Salzburger Nachrichten" zitiert. Tests dieser Art würden auch den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

"Auf Dauer handeln sich unsere Hoteliers mit ihrer reflexartigen Zurückweisung von Kritik enorme Probleme ein", so Sigl. Der Experte empfahl den heimischen Hoteliers, sich etwa in England zu informieren, wo die Spitzenhotellerie nicht nur unangemeldete Tests gewohnt sei: Dort würde man die Aktivität der freien Institute auch als Hilfe zur Qualitätssicherung betrachten. "Die Interessensvertretungen wären besser beraten, unsere Kritik aufzunehmen und diese als engagierten Schritt zur touristischen Qualitätssicherung anzuerkennen", meinte auch "Relax Guide"-Herausgeber Christian Werner in einer Aussendung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.