Das Lilienfeld neu bestellt

25. Oktober 2007, 17:00
posten

Wer bekommt wie viele Wellness-"Lilien" im "Relax Guide 2008"? Der Boom ist ungebremst: Von 2006 bis 2007 sind 32 Hotels dazugekommen

Wie die sprichwörtlichen Schwammerln sind in den vergangenen Jahren landauf, landab Wellnesseinrichtungen aus dem Boden geschossen. Was früher schlicht Hotel hieß, nennt sich immer öfter Wellnesshotel. Wo früher bodenständige Kost kredenzt wurde, werden nun Wellnessmenüs serviert.

Die Modewelle, die in den 1950er-Jahren in den USA ihren Ausgang genommen hat, ist heute in Europa umso präsenter - in Österreich mit besonders starker Konzentration. Denn mit mehr als 800 Hotels, die zwischen Bodensee und Neusiedler See mit Wellness um die Gunst der Gäste werben, nimmt Österreich, gemessen an der Einwohnerzahl, den Spitzenplatz ein. Zum Vergleich: In Deutschland gibt es 1283 einschlägige Adressen; allerdings leben dort zehnmal mehr Menschen.

Aber nicht überall, wo Wellness draufsteht, ist auch Wohlfühlen drin. Das belegt einmal mehr die neueste Ausgabe des Relax Guide (271 Seiten; 17,90 Euro). Christian Werner, der den Führer durch Österreichs Wellnesslandschaft herausgibt, hat mit einem Team von zwei Dutzend Mitarbeitern die Wohlfühl- und Gesundheitseinrichtungen heuer bereits das neunte Jahr in Folge getestet. Fazit: Nur gut 40 Prozent der Betriebe bieten Qualität.

Um die sehr guten von den wenig ambitionierten Betrieben zu unterscheiden, verteilen Werner und sein Team Lilien. Dabei spielt die Lage des Hotels, die Ausstattung und Qualität der Dienstleistung ebenso eine Rolle wie Beratung und Verkauf. Auch die Art der angebotenen Behandlungen sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis sind mit entscheidend, ob ein Hotel eine Lilie (sehr gute Leistung), keine Lilie (unangenehm bis durchschnittlich) oder vier Lilien (Spitzenbetrieb) erhält.

Im Supreme-Segment

Zum Top-Segment, an dem die gesamte Branche gemessen wird, gehören einmal mehr das Posthotel Achenkirch in der gleichnamigen Tiroler Gemeinde sowie Reiter's Supreme in Bad Tatzmannsdorf, Burgenland. Ebenfalls ganz vorne sind der Salzburgerhof in Zell/See, der Krallerhof in Leogang (Salzburg), der Lanserhof bei Lans in Tirol, das Balance Resort im burgenländischen Stegersbach und der Steirerhof in Bad Waltersdorf. Aus Kärnten finden sich drei Hotels in der Top-Liga, nämlich das Aenea in Reifnitz-Maria Wörth, das Ronacher Thermenhotel in Bad Kleinkirchheim und das Hochschober auf der Turracher Höhe.

Von 2006 auf 2007 sind in Österreich nach Angaben der Wellness-Tester 32 neue Hotels mit einschlägigem Angebot dazugekommen; neun haben geschlossen oder ihr Wellness-Angebot aufgelassen.

Zu den Newcomern mit Auszeichnung zählen das Mohr Life Resort in Lermoos (Tirol; drei Lilien), das Capella Schloss Velden (Kärnten; drei Lilien), das Hotel Larimar in Stegersbach (Burgenland; zwei Lilien) sowie der Alpenhof in Tux (Tirol; zwei Lilien).

Verbessert haben sich in der aktuellen Wertung der Krallerhof (vier Lilien), das Balance Resort in Stegersbach (vier Lilien) und das Hotel Guglwald im Mühlviertel (Oberösterreich; drei Lilien). Unter den diesjährigen Aufsteigern finden sich auch das Falkensteiner Wasnerin in Bad Aussee (Steiermark; drei Lilien), das Schalber in Serfaus (Tirol; drei Lilien), das Gut Weissenhof in Radstadt (Salzburg; zwei Lilien) sowie das Hotel Kothmühle in Neuhofen/Ybbs (Niederösterreich; eine Lilie).

Schlechter als im Vorjahr haben u. a. das Schloss Fuschl (Salzburg; zwei Lilien), das All in Red in Lutzmannsdorf (Burgenland; eine Lilie) und das Grand Hotel Sauerhof in Baden (Niederösterreich; eine Lilie) abgeschnitten.

Abgenommen haben laut Werner Nonsens-Behandlungen wie "vitaminreiche Zitronenbäder". Dafür lässt die Wasserqualität teils zu wünschen übrig. (Günther Strobl/Der Standard/Printausgabe/20./21.10.2007)

Info: Relax Guide
Posthotel Achenkirch


Die aktuellsten Reisethemen gibt es wöchenlich im Reise- Newsletter. Abonnieren sie hier den Reise-Newsletter
  • Der Tiroler Achensee  ist eine Referenz für  hervorragende Wassergüte -
    foto: posthotel achenkirch

    Der Tiroler Achensee ist eine Referenz für hervorragende Wassergüte -

  • und das nahe Posthotel Achenkirch jene für die besten Wellnesshotels Österreichs.
    foto: posthotel achenkirch

    und das nahe Posthotel Achenkirch jene für die besten Wellnesshotels Österreichs.

Share if you care.