Zirkus mit Optimierungsbedarf

19. Oktober 2007, 19:18
1 Posting

Zirkus-Cuisine-Show "Palazzo" eröffnet ihre sechste Saison im Prater

Wenn Robert Dornhelm, Michael Häupl und Arabella Kiesbauer heute, Samstagabend, im Spiegelzelt sitzen, werden sie doppelt erleben, dass ein Ganzes mehr als die Summe einzelner Teil ist: Die Zirkus-Cuisine-Show "Palazzo" eröffnet da ihre sechste Saison im Prater mit einer Promi-Premiere. Aber dass es sich bis dahin nicht ausgehen dürfte, das unter Reinhard Gerer gekochte Menü auf jenes Niveau zu katapultieren, das der Name des Kochs suggeriert, gab man nach der Vorpremiere am Donnerstagabend offen zu. Auch, dass die Show "Optimierungsbedarf" hat: Wo im Vorjahr ein feiner roter Faden dem Abend Herz und Linie gab, werden nun Nummern aneinandergereiht - und statt augenzwinkernder Dekadenz regiert Gogo-Vorstadtdiscoerotik. Obwohl die Ingredienzien anderes zuließen. Bei Palazzo weiß man das ("Wir arbeiten daran."), ist aber unbesorgt: Für ViP-Publikum gehört es sich nicht, nach der Premiere vor der Kamera ernsthaft Kritik zu üben.

UND SONST?

+++ Titanentreffen Dass Ferfried von Hohenzollern de facto in Wien lebt, war hier bereits zu lesen. Auch, dass er Richard Lugner nicht hold ist. Donnerstag traf man erstmals direkt aufeinander. Der (kolportierte) Dialog war vielversprechend: Lugner: "Guten Abend, Graf Herfried". Hohenzollern: "Dass wir uns das gleich einmal klarstellen: Für Sie bin ich Prinz Ferfried von Hohenzollern." (Thomas Rottenberg, DER STANDARD; Printausgabe, 20.10.2007)

  • Feilen noch an der Abstimmung: Gerer (re., mit Chefkoch André Kracht).
    foto: der standard/ rottenberg

    Feilen noch an der Abstimmung: Gerer (re., mit Chefkoch André Kracht).

Share if you care.