Auch Aufwärmen ist Kochen

17. Oktober 2007, 20:32
2 Postings

Christoph Grissemann und Dirk Stermann vor der Premiere ihrer "Deutschen Kochshow"

Vielleicht ist Der Standardd mit Schuld, dass Manfred Klimek (Kolumnist und Fotograf) schon in der Pause das Theater im Rabenhof verließ: Als Christoph Grissemann und Dirk Stermann am Dienstag vor der Premiere ihrer "Deutschen Kochshow" zum Fototermin baten, meinten die Humor-Routiniers nämlich, dass "wir eigentlich keine Zeit haben - wir bräuchten die zehn Minuten, um neue Pointen zu schreiben."

Auf die wollte Klimek aber nicht auch noch nach der Pause warten. Neu - aber ungeplant - waren jedoch die launigen Zwischenrufe der omnipräsenten Köchin Sarah Wiener (vierte Reihe, Platz 8) auf die Frage, ob die Gags gut genug für Berlin wären. Den wahren Höhepunkt des Abends sah Klimek aber mit den TV-Nachvertonern von Maschek in der Pause vor dem Haus:

Da zog eine ältere Dame im dramatisch-knallweißen Ballonseiden-Jogginganzug in Zeitlupe Laufrunden um das Theater im Gemeindebau - und zeigte, dass keine Satire so seltsam sein kann wie das echte Leben. (Zur Rezension: "Ess, ess! I ess a").

UND SONST?

+++ Gegenbesuch Die "Seitenblicke" wurden 20 - und luden die sonst Besuchten zur Party. +++ Gesangsvorlage Wolfgang Ambros singt wieder - und zwar Hans Moser. (rott/ DER STANDARD Printausgabe 18.10.2007)

  • Zwei Humorroutiniers bei der Vorbereitung auf die Premiere: Ster- und Grissemann
    foto: thomas rottenberg

    Zwei Humorroutiniers bei der Vorbereitung auf die Premiere: Ster- und Grissemann

Share if you care.