iPhone-Oberfläche soll patentiert werden - von Microsoft

2. Jänner 2008, 10:18
93 Postings

Softwarehersteller verblüfft mit neuem Patentantrag - Angehängte Illustrationen gleichen dem iPhone erstaunlich

Patentanträge sind immer wieder der Gegenstand lebhafter Diskussionen, vor allem die Frage ob all das, was da so vorgelegt wird, auch wirklich patentwürdig ist, erhitzt immer wieder die Gemüter. Denn immerhin muss so ein Patent ja auch etwas substantiell neues beinhalten, etwas das bei näherer Betrachtung nicht immer bei allen Anträgen wirklich nachzuvollziehen ist.

Sinnlos

Um dies herauszustreichen haben PatentgegnerInnen über die Jahre immer wieder Patente zu Demonstrationszwecken angemeldet, die einer eingehenden Prüfung wohl kaum standhalten würden. So ist es etwa einem australischen Anwalt vor einigen Jahren gelungen einen Patentantrag auf das Rad zuerkannt zu bekommen. Ob Microsoft mit der Anmeldung des US Patent No. 20070240079 ähnliche Ziele beschreitet, darf bezweifelt werden, bei so manchen BeobachterInnen werden wohl aber entsprechende Zweifel aufkommen.

Touch

Denn das betreffende Patent beschreibt eine Touchscreen-Oberfläche, die die Steuerung von Handys und PDAs vereinfachen soll. Der Clou daran: Das Ganze erinnert nicht nur entfernt an das iPhone, selbst die zugehörigen Illustrationen weisen eine frappierende Ähnlichkeit zu Apples Handy nicht verbergen.

Konzept

Bleibt abzuwarten, welchen Einfluss diese Übereinstimmungen auf eine allfällige Gewährung des entsprechenden Patents haben werden. Klar ist allerdings, dass Microsoft wohl kaum darauf verweisen kann, dass man das Konzept vor Apple entwickelt hat. Immerhin ist der Antrag erst im Juni 2007 eingebracht worden, und damit gute 5 Monate nach der ersten Vorstellung des iPhones. (red)

  • Illustration zu Microsofts Patentantrag
    screenshot: redaktion

    Illustration zu Microsofts Patentantrag

  • Artikelbild
    screenshot: redaktion
Share if you care.