Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

24. Oktober 2007, 15:37
posten

Weit mehr als ein Ehedrama - Das Theaterstück von Edward Albee ist derzeit im Volkstheater zu sehen - Bis 31. Oktober

Spiele der Erwachsenen, erste Runde, Partyspiele: Martha und George, sie Tochter des College-Präsidenten, er Geschichtsprofessor, kommen nach einer Party spät nach Hause und feiern auf ihre Weise weiter – viel Alkohol und dann – späte Gäste: Nick, 30, durchtrainiert, Biologe, neu auf dem Campus und Honey, 26, zierlich, blond, seine Frau.

Zweite Runde, Ehespiele: Immer ungehemmter wird der verbale Schlagabtausch. Das junge Paar steht den Beleidigungen und rücksichtslosen seelischen Entblößungen des älteren Ehepaars hilflos gegenüber.

Dritte Runde, Exorzismus: Die härtesten Geschütze werden aufgefahren in dem grandiosen Beziehungsinferno, das alle mitreißt – die BesucherInnen werden in die mörderische Eheschlacht hineingezogen, Waffen und Opfer zugleich auch ihre Lebenslügen werden entlarvt.

Zun Autor

Edward Albee zählt zu den bedeutendsten Nachkriegsdramatikern der USA und wurde zweifach mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Mit Wer hat Angst vor Virginia Woolf? entstand 1962 sein bis heute meistgespielter Klassiker. Die parodistische Verkehrung des Kinderlieds "Wer hat Angst vorm bösen Wolf" verweist auf Albees Menschenbild: Jeder Mensch ist des Menschen Wolf, die Hölle manifestiert sich auf Erden in existentieller Abhängigkeit voneinander – wie Albees Vorbild August Strindberg schon 1900 in seinem Stück Totentanz zeigte. Das virtuos komponierte Schauspiel ist weit mehr als ein Ehedrama: es zeigt die schmerzhafte Austreibung aller Lebenslügen, ist aber auch Albees Abrechnung mit dem american dream.

Mitwirkende

Maria Bill, Katharina Straßer, Till Firit, Günter Franzmeier
Regie Antoine Uitdehaag
Bühne Tom Schenk
Kostüme Erika Landertinger
Musik Het Paleis van Boem (red)

Who's afraid of Virginia Woolf? - Von Edward Albee, Deutsch von Alissa und Martin Walser

Spieltermine
24. und 31. Oktober jeweils 19.30 Uhr; 28. Oktober 15.00 Uhr

Link

Volkstheater, 1070 Wien, Neustiftg. 1
  • Maria Bill
    foto: volkstheater/nathalie bauer
    Maria Bill
Share if you care.