Intel: Bis zu zwei Gigahertz ab unter einem Watt

7. Jänner 2008, 11:54
6 Postings

Neue Proezssor-Reihe "Silverthorne" für mobile Geräte vorgestellt - Prototyp lief mit unter einem Watt Leistungsbedarf

Ein Artikel auf Softpedia trug nun neue Details zu Intels geplanter Silverthorne-Reihe für sogenannte UMPCs an die Öffentlichkeit. Mithilfe der momentanen McCaslin-Plattform könnte man demnach die Akkulaufzeiten deutlich verlängern, einen potenziellen Leistungsschub würde es allerdings erst in etwas mehr als einem Jahr geben.

Nur wenig war bisher zu Intels geplanten Silverthorne-Prozessoren bekannt, welche auf Linux-basierten Mini-Tablet-PCs und UMPCs mit Windows zum Einsatz kommen. Die CPUs der nächsten Generation werden im 45-Nanometer-Prozess gefertigt, die Taktraten sollen zu Beginn zwischen 1,1 und 1,7 Gigahertz liegen um den Leistungsbedarf gering zu halten. Einem Bericht von Ars Technica zufolge wären maximal bis zu 2,0 Gigahertz möglich. Weiters wurde durch Softpedia bekannt, dass die kommenden Prozessoren über einen 512 Kilobyte großen Level 2 Cache verfügen werden, die Leistungsfähigkeit sei etwa mit jener der ersten Pentium M CPUs zu vergleichen.

Dass der Leistungsbedarf der CPU-Generation sehr gering sein wird konnten bereits Prototypen auf der Entwicklerkonferenz Intel Developer Forum belegen. Testläufe kitzelten aus dem Prototyp damals maximal 0,55 Watt. (red)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.