Dem Hebammenwissen auf der Spur

6. Oktober 2007, 18:00
271 Postings

Einblick in die Geschichte durch eine Wanderausstellung, die beim Kongress für neue Wege in der Geburtshilfe Station in Graz macht

Dem Eltern-Kind-Zentrum Graz ist es gelungen, die Wanderausstellung "Dem Hebammenwissen auf der Spur" der Universität Osnabrück nach Graz zu bringen. Sie wird zeitgleich mit dem 12. Grazer Kongress für neue Wege in der Geburtshilfe am 12. und 13. Oktober im Raiffeisenhof zu sehen sein, bei dem unter anderem Expertinnen wie Elisabeth Davis, Christine Loytved, Claudia Müller-Ebeling oder Ursula Walch referieren werden.

Ursprüngliches Hebammenwissen

Die von Christine Loytved, M.A. (Hebamme und Kulturwissenschaftlerin, Universität Osnabrück) und Prof.in Dr.in Bettina Wahrig-Schmidt (Leiterin der Abteilung für Geschichte der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Pharmazie, TU Braunschweig) erarbeitete Wanderausstellung tastet sich anhand von Holzschnitten und Kupferstichen alter Hebammenlehrbücher an ursprüngliches Hebammenwissen heran. Sie stellt die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Gebärende und ihre Frucht im Laufe der Jahrhunderte dar und gibt einen allgemeinverständlichen Einblick in die Geschichte der Geburtshilfe.

Die Konzentration liegt auf den Themenschwerpunkten Gebärhaltungen, Anatomische Vorstellungen, Darstellung des Ungeborenen, Verhältnis Hebamme - Arzt, Hilfsmittel und Instrumente.

Hightlights

Anhand großer Fotoreproduktionen sowie aktueller Literatur zur Geschichte der Geburtshilfe werden der Nachbau eines Gebärstuhls von 1650, Kräuter für Schwangere, Neugeborene und Wöchnerinnen zu sehen sein. Eine Verkostung früherer überlieferter und heute üblicher "Wochenbettsnacks" rundet die wirklich sehenswerte Ausstellung ab. (red)

Termin

12. und 13. Oktober
9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr
Bildungszentrum Raiffeisenhof, Krottendorferstraße 8, 8052 Graz
Eintritt € 3.-

Link

12. Grazer Kongress für neue Wege in der Geburtshilfe
  • Bild nicht mehr verfügbar
    Die Wanderausstellung tastet sich anhand von Holzschnitten und Kupferstichen alter Hebammenlehrbücher an ursprüngliches Hebammenwissen heran.
Share if you care.