#89: Asphalt

    3. Oktober 2007, 20:22
    posten

    „Asphalt steht an einer Schwelle. Auf den Versuch, die Realität in einer neuen Weise wahrzunehmen, antwortet der Film mit alten Direktiven, wie diese Bilder verstanden werden sollen.“ (Büttner/Dewald)

    Der Film beschreibt die Schicksale von fünf Jugendlichen, nach Wiener Polizeiakten aus der Nachkriegszeit: Drei leichtsinnige Mädchen geraten auf die schiefe Bahn, ein Bursche wird zum Dieb, ein anderer zum Mörder. Johanna Matz spielt in Asphalt eines der „gefallenen“ Mädchen, das, nachdem es als Tänzerin in einer Bar enttäuscht wurde, beschließt, wie ihre Kolleginnen ihren Körper zu verkaufen. Der Schauplatz der fünf Episoden ist die Straße.

     

    Ö 1951 Regie und Buch: Harald Röbbeling Produzent: Savoy-Film Kamera: Walter Partsch Musik: Roly Kova Produktionsleitung: Georg Reuther Künstlerischer Berater: Heinz Hansen

    Mit: Hannerl Matz, Heinzi Farda, Elfriede Garden, Kurt Vittek, Monika Sigmund, Anni Korin, Maria Eis, Martin King, Franz Herterich, Elisabeth Epp u.v.m.


    Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

    • Artikelbild
      foto: hoanzl
    Share if you care.