#86: 71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls

    3. Oktober 2007, 20:22
    posten

    „Wir alle leben in einem permanenten Bürgerkrieg, ein Krieg der Acht- und Lieblosigkeit, den wir alle täglich und jeder gegen jeden austragen.“ (Michael Haneke)

    Bei einem Amoklauf in einer Bankfiliale erschießt ein 19-jähriger Student zu Weihnachten 1993 drei Menschen und sich selbst. In einer kühl gemischten, scheinbar unbeteiligten Abfolge werden 71 Szenen gezeigt, die durch Schwarzbilder voneinander getrennt sind. Zu sehen sind Menschen, deren Schicksale in dieser Katastrophe zufällig aufeinander treffen. Darunter eine Bankangestellte, ein Waffendieb, ein kinderloses Ehepaar, ein junger Flüchtling. Die Personen werden in unspektakulären Alltagsmomenten porträtiert, die Chronik um die aktuelle Fernsehberichterstattung von damals erweitert.

     

    Ö 1994 Buch und Regie: Michael Haneke Produzenten: Veit Heiduschka, Paul Bielicki Kamera: Christian Berger Schnitt: Marie Homolkova Ton: Marc Parisotto

    Mit: Gabriel Cosim Urdes, Lukas Miko, Otto Grünmandl, Anne Bennent u.v.m.


    Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

    • Artikelbild
      foto: hoanzl
    Share if you care.