Mit Stahl-Cello und Daxofonen

10. Oktober 2007, 19:26
posten

Festival Kontraste zum Generalthema "Seltsame Musik" - unter anderem mit Diamanda Galás und den Monks

Der Festivaltitel Kontraste klingt etwas unverfänglich, das Generalthema "Seltsame Musik" recht provisorisch. Wer sich aber in das Programm vertieft, das an den kommenden beiden Wochenenden in der ehemaligen Minoritenkirche in Krems-Stein realisiert wird, der findet überaus zwingende Gründe, sich dorthin zu verfügen. Nicht nur, aber auch ob der in Krems anzutreffenden Prominenz: Diamanda Galás, die Tragödin des Düsteren, kehrt am Samstag mit neuem Programm und tragischen Liebes- und Todesliedern, "Gospels der Verzweiflung", wieder. Aus Berlin kommt eine Woche später der 76-jährige Beatnik-Veteran Bob Rutman mit seinem über zwei Meter hohen Stahl-Cello. Und 42 Jahre nach der Gründung gastieren die legendären "Anti-Beatles" der Monks erstmals in Österreich.

Auch zur Eröffnung kommenden Freitag ist indessen bereits Außerordentliches zu erwarten: Franz Hautzinger präsentiert eine orchestrale Fassung seines genialen "Gomberg"-Soloprojekts, besetzt mit sechs Trompetern und zwei Tuben, Angélica Castelló und Burkhard Stangl ergehen sich solistisch in introspektiven Tiefenschürfungen, um diese in ein "Concert for Saxophone and Quiet Players" mit dem britischen Klangforscher John Butcher als "Solisten" münden zu lassen. Zudem lässt Wolfgang Mitterer seine filigran-feinsinnigen bis deftigen Klangenergien Funken sprühend auf die Dub-lastigen Elektronik-Beats des Berliners Robert Henke alias Monolake prallen, während Lillevan, verantwortlich u. a. auch für die "Rechenzentrum"-Visuals, dieses unkalkulierbare Treiben um bildliche Assoziationen bereichert.

Und auch ein weiterer Wahlwiener lässt sich hören: Uchihashi Kazuhisa liefert sich mit Hans Reichel hitzige bis amüsante Duelle an den Gitarren und den berühmten, von Letzterem entworfenen Daxofonen. (felb/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 3. 10. 2007)

>> 5.-7. 10. und 12./13. 10., "Kontraste" im Klangraum Krems, (02732) 90 80 33.
  • 
Tragödin Diamanda Galás gastiert mit "Gospels der Verzweiflung".
    foto: promotionfoto

    Tragödin Diamanda Galás gastiert mit "Gospels der Verzweiflung".

Share if you care.