Rezept: Meerschweinchen gebraten

6. Dezember 2007, 11:19
63 Postings

In Peru, Bolivien und Ecuador werden die "Cuys" als Nutztiere in der Küche gehalten, mit dem Ziel sie zu essen, sobald sie groß genug sind

Südamerika ist das Ursprungsland der "Cuys", wie die Meerschweinchen dort genannt werden. Allerdings unterscheiden sich die Cuys wesentlich von den bei uns im Tierhandel erhältlichen Kuscheltieren. Sie sind größer, wiegen bis zu vier Kilogramm und werden zwischen rund 35 Zentimeter groß. Darüber hinaus sind Cuys als Haustiere vor allem für Kinder nicht geeignet, da sie sehr schreckhaft sind. Die Tiere werden nur von speziellen Züchtern gehalten und sind auch im Zoohandeln nicht erhältlich.

Lange Tradition

In den Andenländern werden die Cuys seit über 4.000 Jahren für die Fleischgewinnung gehalten. Dazu genügt es, die Tiere unter dem Küchentisch mit Küchenabfällen zu füttern. Wenn sie die passende Größe erreicht haben, kommen sie in den Topf oder in die Pfanne. Der Geschmack soll dem von Kaninchenfleisch sehr ähnlich sein. Die Tiere stellen eine wichtige Eiweißquelle in den kargen Andenregionen dar. Pro Jahr werden allein in Peru etwa 65 Millionen verzehrt.

Cuys in der Naturmedizin

Außerdem kommen die Tiere in der traditionellen Medizin der Andenvölker zum Einsatz, in dem ein Heiler das lebendige Meerschweinchen dazu verwendet, den Körper eines Kranken zu "scannen". Wenn er dabei eine kranke Stelle erreicht, quiekt das Cuy und zeigt ihm somit den betroffenen Körperteil. Nach der Prozedur wird das Meerschweinchen geschlachtet und untersucht. Der Heiler kann aus dem Tier lesen, woran der Patient leidet.

Rezept: Cuy chactado (gebratenes Meerschweinchen)

Zutaten:
2 Meerschweinchen, ohne Fell, nicht enthäutet, ausgenommen und gereinigt
12 Kartoffeln
100 g geröstete Erdnüsse
100 g Salzcracker
100 ml Wasser
300 ml Salsa-Sosse
2 Knochblauchzehen
Salz
Fett zum Braten

Zubereitung:
> Die Meerschweinchen mit Salz einreiben.
> Knochblauchzehe zerdrücken und mit der Salsa-Sosse bestreichen. Das Meerschweinchen mit der Sossen-Mischung bestreichen.
> Meerschweinchen von beiden Seiten im heißen Fett etwa 30 Minuten braten.
> Kartoffeln kochen
> Erdnüsse fein hacken und in einer Pfanne kurz rösten. 100 ml Wasser und restliche Salsa zugeben. Cracker in der Sosse auflösen. Die Sosse sollte nicht zu flüssig sein. Eventuell mit Salz, Pfeffer und Tabasco nachwürzen.
Meerschweinchen jeweils in zwei Hälften teilen, mit Kartoffeln und Sosse anrichten.

  • Garnicht kuschelig aber dafür nahrhaft - gebratene Meerschweinchen.
Foto: argentinalife.net
    foto: argentinalife.net

    Garnicht kuschelig aber dafür nahrhaft - gebratene Meerschweinchen.

    Foto: argentinalife.net

Share if you care.