Big Brother Award für "Personen, die nichts zu verbergen haben"

8. Oktober 2007, 10:11
11 Postings

Niederländische Big Brother Awards vergeben - Für das Schwinden der Privatsphäre sind auch die Bürger verantwortlich

Die Niederländische Big Brother Awards sind vergeben. Wie es auf der Webseite heißt: "Du bist der Gewinner der Big Brother Awards 2007". Die Auszeichnung in der Kategorie "Personen" ging in diesem Jahr an alle niederländischen Bürger, die "nichts zu verbergen" hätten und sich nicht darum kümmern, was mit ihren Daten passiert.

Selbstverantwortung

Aus Sicht der Jury sind es diese Bürger, die durch ihr Verhalten mitschuld am Verschwinden der Privatsphäre haben. Eine regelmäßig durchgeführte "Freiheitsumfrage" in den Niederlanden zeigtne in den letzten Jahren auf, dass die Mehrheit der Niederländer bereit sei, für eine Zunahme der Sicherheit eine Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit hinzunehmen.

Unternehmen

Die niederländische Eisenbahn "Nederlands Spoorwegen (NS)" war in der Kategorie "Unternehmen" erfolgreich und gewann den Big Brother Award 2007 für ihre Anstrengungen rund um das Datensammeln mit Smart Cards ausgezeichnet. Diese Karten zum Bezahlen der Tickets würden gefördert und würden unzählige Datenbanken mit den Kundendaten der Bank-, Kredit-, und Debitkarten bringen. Es wäre so bald unmöglich, anonym zu reisen, befand die Jury. Die Vertreter der bniederländischen Eisenbahn nahmen an der Preisverleihung teil.

"Behörden"

Die niederländische Zentralbank ("De Nederlandsche Bank") erhielt die Auszeichnung in der Kategorie "Behörden". Die Jury prämierte damit die Teilnahmen beim Finanzdaten-Transfer via SWIFT. Besonders hervorgehoben wurde ein öffentliches Statement der Bank, indem es hieß, dass der Schutz der Privatsphäre niederländischer Bürger nicht die Aufgabe einer Bank sein würde.

Der Publikumspreis

Das "Elektronisch Kinddosier", eine Datenbank mit den Angaben zu 3,8 Millionen Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 0 und 19 Jahren, wurde mit dem "Publikumspreis ausgezeichnet. Die Datenbank, die vom niederländischen Familienministerium betrieben wird, soll die schulische Laufbahn und die gesundheitliche Entwicklung der Kinder verfolgen und aufzeichnen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.