H&M: Konzern und Zahlen wachsen

30. Oktober 2007, 13:59
1 Posting

Die weltgrößte größte Bekleidungskette konnte den Quartalsgewinn um fast 25 Prozent steigern und will weiter expandieren

Stockholm - Hennes & Mauritz (H&M) verzeichnet weiter steigende Gewinne. Wie die größte Bekleidungskette der Welt am Mittwoch in Stockholm mitteilte, stieg der Nettogewinn im dritten Quartal 2007 um 24,5 Prozent auf 3,2 Mrd. Kronen (347 Mio. Euro). In den ersten neun Monaten legte der Überschuss um 27,6 Prozent auf 8,9 Mrd. Kronen zu.

Allerdings stieg der Quartalsumsatz im selben Zeitraum bereinigt um neue Warenhäuser und Währungseffekte nur um zwei Prozent auf 18,7 Mrd. Kronen. Vor allem der August sei wegen "externer Faktoren, darunter Wettereinflüsse schwächer als erwartet ausgefallen", teilte der Konzern mit.

Neu-Eröffnungen

H&M will an seiner expansiven Strategie festhalten. So wurden in den ersten neun Monaten 99 neue Filialen eröffnet, davon elf in Deutschland und 19 in den USA. Die Kette betreibt damit weltweit 1.264 eigene Warenhäuser. Im vierten Quartal sollen 83 weitere hinzukommen. Positiv bewertete Konzernchef Rolf Eriksen die ersten Verkäufe über das Internet in Österreich und Deutschland.

In Österreich betreibt H&M derzeit 55 Filialen. Im Oktober 2007 wird das schwedische Modehaus in Leoben und Linz neue Geschäfte eröffnen. Im November wird in Zell am See eine weitere Filiale hinzukommen. (APA/dpa)

  • In Österreich betreibt H&M derzeit 55 Filialen.
    foto: derstandard.at/julia schersch

    In Österreich betreibt H&M derzeit 55 Filialen.

Share if you care.