LH Pühringer: Bis zu 850 Millionen durch IPO

20. Jänner 2008, 17:07
1 Posting

Pühringer geht von einem Gang an die Börse auf jeden Fall im ersten Quartal 2008 aus, beschlossen wurde eine Mitarbeiterbeteiligung

Linz - Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) erwartet, dass der geplante Börsegang des Landesversorgers Energie AG (EAG) 700 bis 850 Mio. Euro einbringen werde. Pühringer geht in einem Gespräch mit dem "WirtschaftsBlatt" (Montagausgabe) von einem Gang an die Börse auf jeden Fall im ersten Quartal 2008 aus.

Die Landesregierung habe am Montag einstimmig die Einführung einer Mitarbeiterbeteiligung bei der EAG beschlossen, teilte Pühringer in einer Presseaussendung mit. Er ortet in diesem Bereich großes Potenzial: In Großbritannien, Frankreich und Holland seien bis zu 30 Prozent der Beschäftigten an ihrem Unternehmen beteiligt, in Österreich nur 6. "Um dieses Potenzial zu heben, sollten wir auch prüfen, für eine bestimmte Zeit die Mitarbeiterbeteiligung besonders steuerbegünstigt zu ermöglichen", erklärte Pühringer. (APA)

  • Josef Pühringer, Landeshauptmann Oberösterreich
    foto: standard/cremer

    Josef Pühringer, Landeshauptmann Oberösterreich

Share if you care.