Nvidia: Beta-Treiber verbessert Performance in Crysis und Bioshock

10. Oktober 2007, 11:30
1 Posting

Foreceware-Beta 163.69 erweitert DirectX 9.0c Funktionsumfang - Kompatibel mit Karten ab Geforce-5-Serie

Nvidia bietet nun die Betaversion des neuen Forceware-Treibers 163.69 zum Herunterladen an. Das Update verspricht zahlreiche Bugfixes und Performance-Verbesserungen für fast alle aktuellen Grafikkartenmodelle. Der junge Treiber ist für Windows XP und Vista verfügbar.

Direct3D

Einige Änderungen wurden in Bezug auf DirectX 9.0c vorgenommen, keine hingegen beim Nachfolger. Demnach wurden etwa Leistung und Kapazität - ebenfalls für OpenGL 2.1 - unter SLI verbessert, auch soll die Verwaltung des Grafikspeichers bei der Geforce-8-Reihe nun reibungslos ablaufen. Des Weiteren ist beschleunigtes PureVideo HD-Decoding nun auch mit Geforce 8400, 8500 und 8600 möglich.

Spiele

Als Highlight für Spieler nennt der Grafikchiphersteller allerdings andere Fakten. Diverse Grafikbugs wurden in zahlreichen Spielen, welche teilweise den Releasenotes zu entnehmen sind, behoben. Eine mehr oder minder starke Steigerung der Performance ist unter Crysis, Bioshock, Enemy Territory: Quake Wars, Hellgate: London und World in Conflict zu erwarten, so Nvidia.

Beta-Download

Die Beta-Version des neuen Forceware-Treibers unterstützt alle Karten ab der Geforce FX 5100 und ist ab sofort im Downloadcenter des Chipherstellers verfügbar. (red)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.