Anklage der Eltern wird unwahrscheinlicher - mit Video

2. Oktober 2007, 21:23
8 Postings

Eltern müssen nicht zu neuer Vernehmung nach Portugal - Untersuchungsrichter darf sich nicht zum Fall Maddie äußern

Lissabon/London - Die Eltern der vermissten Madeleine müssen nicht noch einmal nach Portugal zur Einvernahme reisen. Ein portugiesischer Richter hat eine dahin gehende Anfrage der Ermittler abgelehnt - die Vorwürfe gegen die McCanns seien dafür nicht stark genug, berichteten britische Medien.

Die portugiesische Justiz will sich indes trotz öffentlichen Drucks auch weiterhin nicht zum Fall Maddie äußern: Der Richterrat lehnte am Dienstag einen Antrag des zuständigen Untersuchungsrichters Pedro Frias ab, sein Schweigen über die Ermittlungen brechen zu dürfen. Zudem wurde bekannt, dass sich die portugiesische Polizei von ihrem Sprecher Olegario Sousa getrennt hat. Die Familie McCann präsentierte ihren neuen Vertreter, einen früheren Mitarbeiter des britischen Außenamts.

Gründe für das Ausscheiden ihres Sprechers Sousas oder einen Nachfolger nannte die portugiesische Polizei noch nicht. (APA/AFP)

Share if you care.