"Computerspiel findet Stadt"

21. September 2007, 18:03
5 Postings

Wiener Rathaus mutiert am Wochenende in eine Game City - Vermittlung und Leistungsschau

Beim Thema Computerspiel scheiden sich die Geister - in jene Gruppe, die in Computer- und Videospielen einen inhaltslosen Zeitvertreib und ein Aggression förderndes Medium sehen, in jene, die darauf abfahren und sie einfach "cool" finden und last, but not least jene, die einfach nicht wissen, was sie davon halten sollen. Zum Beispiel die Eltern oder Lehrer jugendlicher E-Gamer.

Vermittlungsfunktion

Zwischen all diesen Gruppen vermitteln will die Stadt Wien mit der "Game City", die von 21. bis 23. September im Wiener Rathaus über die Bühne geht. Geboten werden sollen dabei Informationen abseits von Vorurteilen. In einer mehrtägigen Fachtagung der BuPP (Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen) werden Wissenschafter und Pädagogen über Gewalt- und Suchtfaktoren ebenso diskutieren wie über Lerneffekte beim Computerspielen.

"Leistungsschau"

Bei einer "Leistungsschau" sollen sich die Besucher einen Überblick über aktuelle Spielangebote für alle Altersgruppen verschaffen können - und natürlich auch selbst ausprobieren können.

Wer digitalen Athleten einmal über die Schulter schauen möchte, kann dies bei der Österreich-Finalausscheidung zu den World Cyber Games, die heuer im Rathaus ausgetragen wird. Parallel dazu findet das Masters-Finale des Spieleherstellers Electronic Arts statt, "Halo"-Fans können in einer eigenen Arena schon einmal in die Version 3 hineinschnuppern.(kat/DER STANDARD, Printausgabe vom 18.9.2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.