Frauentausch bei Magazinen

26. September 2007, 15:05
34 Postings

Wanderbewegungen von "Madonna" zu "First" - und was "Österreich"s neue Beilage mit dem "Marionnaud-Journal" zu tun hat

Die "News"-Gruppe engagiert vor dem "Madonna"-Start aus dem Hause "Österreich" munter Mitarbeiterinnen für das eigene Societymagazin "First", das eine Woche später auf den Markt kommt.

Anneliese Ringhofer, lange Chefin vom Dienst der "Diva" und zuletzt stellvertretende Chefredakteurin bei "Home", hielt es nach STANDARD-Infos nur Tage bei "Madonna", der neuen Frauenbeilage von "Österreich": Sie übersiedelt als Chefin vom Dienst zum Societymagazin "First" der "News"-Gruppe.

"Österreich"-Herausgeberin Uschi Fellner weist das entschieden zurück: Ringhofer habe "bei mir nie gearbeitet" und "keinen Vertrag" bei "Madonna" gehabt. Ringhofer habe sich lediglich "wie viele andere" bei ihr beworben. Ringhofer aber erklärt auf Anfrage von etat.at, sie habe (bis inklusive Montag) eine Woche bei "Madonna" gearbeitet.

Bei der nächsten Übersiedlerin bestätigt Uschi Fellner auf Anfrage, dass sie eineinhalb Jahre bei ihr gearbeitet habe: Claudia Sebunk wechselt ebenfalls zu "First", wo sie sich um Porträts und Interviews kümmern wird.

Drei Blätter, ein Coverbild

Und sonst? Fragen wir uns und die Welt: Was hat "Madonna" (im Werbefolder) mit "Recover" (was es nicht alles gibt) und - dem "Marionnaud"-Journal zu tun? Ein Blick nach links verrät: Das Coverbild. Stammt übrigens von Guerlain, vor Monaten als Presse/Werbebild verschickt und kostenlos zu verwenden. (fid)

  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.