100 Dollar-Laptop kostet fast 200 Dollar

17. September 2007, 07:31
21 Postings

Preis damit bald doppelt so hoch wie ursprünglich propagiert - Produktion um ein Monat verschoben

Das Projekt "One Laptop Per Child" muss weitere Rückschläge hinnehmen. Nachdem die Kosten sukzessive auf knapp 170 Dollar angestiegen sind, berichtet nun OLPC News, dass der Computer, der vorwiegend für Bürger ärmerer Staaten gedacht ist, nun abermals teurer geworden ist.

Produktion

Demnach soll der ehemals 2005 für 100 Dollar (allerdings erst im Jahr 2008 und nicht zu Beginn) beworbene 100-Dollar-Laptop (Modell XO) mittlerweile 188 Dollar kosten. Laut dem Sprecher der Organisation soll dies auf Währungsfluktuationen zurückzuführen sein und man sehe zu, dass der Preis nicht über 190 Dollar steigt.

Doch wie Proyecto Ceibal berichtet, soll in Uruguay in Partnerschaft mit Brighstar das Modell XO bereits für rund 205 Dollar angeboten werden.

Nicht nur, dass man mittlerweile meilenweit von seinem ursprünglichen Ziel entfernt ist, nun soll sich auch der Produktionsstart weiter verzögern.

Gestaffelt

Statt wie geplant im Oktober sollen nun die ersten 40.000 Stück im November vom Fließband gehen. Weitere 80.000 Geräte einen Monat später. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.