Fette Hunde und Katzen fürs Hilfswerk

26. September 2007, 16:20
38 Postings

Demner, Merlicek & Bergmann konzipierte die neue Kampagne, die zum Nachdenken - und vor allem zum Spenden - animieren soll

"Während vielerorts Kinder den Kampf gegen Hunger und Not verlieren, kämpft die westliche Welt mit den krankhaften Erscheinungen des Wohlstandes." Diesen Gegensatz will die neue Kampagne von Demner, Merlicek & Bergmann für das Hilfswerk Austria darstellen.

"Wäre es nicht schön, wenn für Millionen Kinder in den ärmsten Ländern der Welt auch noch was abfiele?" ist über den Bildern von besonders dicken Katzen und Hunden zu lesen und soll zum Nachdenken – und zum Spenden - anregen.

Ermöglicht wurde diese Kampagne durch die Unterstützung von vielen Seiten: neben der Agentur auch von den Druckereien Gerin und Gradwohl, Gewista, EPA Media, AP Archive, RTL2, APA Picture Desk, Hannes Kutzler und Close Up.

Zu sehen ist die Kampagne auf Plakaten, Anzeigen und Citylights, seit September 2007, sowie ab Oktober in TV und Internet. (red)

Credits:

Auftraggeber: Hilfswerk Austria | Auftraggeber Geschäftsleitung: Heidi Burkhart | Werbeleitung: Edith Hütthaler | Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann | Geschäftsleitung: Mariusz Jan Demner | Konzept: Christian Bircher, Alexander Rabl | CD: Mariusz Jan Demner | AD: Christian Bircher | Text: Alexander Rabl, Viktor Kröll | Grafik: Florian Pfeifer | TV Producer: Eva Hessler | Etat-Director: Imke Lepper/Verena Kohler | Beratung: Verena Kohler | Filmproduktion: Close Up, Dieter Lembcke | Tonstudio: Tic Music

  • Artikelbild
    foto: dmb
  • Artikelbild
    foto: dmb
Share if you care.