Rauchende Kunst-Katakombe

17. September 2007, 18:52
posten

Max Böhme nutzt einen der beiden Räume im neuen Rauchsalon im Joanelli, um die Geschichte der letzten Monate zu erzählen

Ein Raum, wo die ganzen "Nerds" von Wien zusammenkommen können, soll er sein: der Rauchsalon. Am vergangenen Dienstag öffnete Max Böhme in den Hinterräumen des Joanelli einen neuen Ort für Ausstellungen, Konzerte und vielerlei andere Kunstprojekte.

Als Thomas Krösbacher vor zwei Jahren ein eigenes Lokal – das Joanelli – aufsperrte, fragte Böhme den langjährigen Freund: "Ah, willst du was mit Kunst machen?" – Die Antwort war ein zurückhaltendes, aber eindeutiges "Naaaaaa ...", eher nicht. Dass nun hinter dem Lokal doch "was mit Kunst" passiert, soll mit der Raucherdebatte zu tun haben. Welch eindeutigeres Statement könnte es geben, als die Einladung, dem Rauchen zu frönen, bereits in den Namen einfließen zu lassen.

Rauch soll hier künftig freilich auch von den vielen Gedanken und nicht nur durch den Konsum von Tabakwaren aufsteigen, schmunzelt Böhme. Er hat die Beobachtung gemacht, dass die Künstler in Wien sich alle an unterschiedlichen Plätzen treffen – hier die Schauspieler, dort die Maler und wieder woanders die Musiker.

Im Rauchsalon können die Leute gemeinsam Ideen verwirklichen: "Wir sind kein elitärer Salon, wir sind die Katakombe", erklärt Böhme das charmante Projekt. Kommenden Donnerstag (20.00) wird etwa Wolfie Mayr in der rußschwarzen "Räucherkammer" Loops auf der Gitarre vollführen.

Zum Einstieg hat Böhme die Räume, die mit Packpapier ("da sieht man das Nikotin auch nicht so") ausgekleidet sind, selbst gestaltet: Neben einer Wandmalerei hat er mit einem weißen Raumflügel einen White Cube angedeutet, der als Einladung zu verstehen ist. (kafe / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13.9.2007)

Rauchsalon (im Joanelli) Gumpendorfer Str. 47, 1060 Wien

Link: www.rauchsalon.org

  • Silbernes Reh in der sonst sehr dunklen, in Tusche und Kohle gehaltenen "Höhlenmalerei".
    foto: thomas krösbacher

    Silbernes Reh in der sonst sehr dunklen, in Tusche und Kohle gehaltenen "Höhlenmalerei".

Share if you care.