Verbesserte Windows / Mac OS X-Integration beim Parallels Desktop

13. September 2007, 19:24
posten

Kostenloses Update für die Virtualisierungslösung bringt verbesserten Coherence-Modus und automatischem Verzeichnisaustausch

Am Rande der Virtualisierungsmesse VMworld gibt sich auch die Konkurrenz von Veranstalter VMware recht umtriebig. So hat der zu SWsoft gehörige Hersteller Parallels nun ein kostenloses Update für seine Mac OS X-Virtualisierungslösung veröffentlicht, die mit einer ganze Zahl von Verbesserungen und neuen Features aufwarten kann.

Update

So wurde für die neue Version des Parallels Desktops etwa der Coherence-Modus, der die "herausgelöste" Darstellung von Windows-Fenstern direkt neben Mac OS X-Anwendungen ermöglicht, weiter aufpoliert. Wie auch bei der Konkurrenz von VMware Fusion, werden die einzelnen Windows-Fenster nun bei der Nutzung von Exposé als seperate Fenster dargestellt. Außerdem lassen sich dadurch die Windows-Programme direkt in Apples Dock minimieren.

Integration

Auch sonst versucht man die Integration zwischen den beiden Betriebssystemen weiter voranzutreiben: So ist es fortan leicht möglich den Desktop sowie Dokument, Bilder und Musik-Verzeichnisse automatisch zwischen Mac OS X und Windows zu teilen. Ob dies auch aus einem Sicherheitsblickwinkel Sinn macht, ist freilich eine andere Frage.

Explorer

Mit der neuen Version einher geht auch eine frische Release des Parallels Explorers, der nun das Durchstöbern von virtuellen Festplatten auch ohne Start der dazugehörigen virtuellen Maschine erlaubt, etwa wenn sie gerade suspendet sind. Zusätzlich verspricht der Hersteller eine spürbar gesteigerte Performance und einen weiter reduzierten Overhead, vor allem in rechenintensiven Situationen, wie dem Starten oder Herunterfahren einer virtuellen Maschine. Vor allem im Zusammenspielmit Windows Vista-Gastsystemen soll so eine spürbare Beschleunigung gegeben sein.

Download

Bleiben noch die frischen Möglichkeiten im laufenden Betrieb die Zuweisung eines Sound-Devices zwischen Mac und Windows zu wechseln, sowie mit dem Parallels Image Tool auch nachträglich eine virtuelle Festplatte zwischen statischer und dynamischer Platzzuweisung umzuschalten. Das Update steht ab sofort kostenlos für alle BesitzerInnen des Parallels Desktop 3.0 auf der Seite des Herstellers zum Download bereit. (apo)

  • Die neue Release bietet unter anderem eine bessere Integration mit Mac OS X Exposé
    grafik: hersteller

    Die neue Release bietet unter anderem eine bessere Integration mit Mac OS X Exposé

Share if you care.