Kampagne von Lowe GGK für UPC Austria geht in die nächste Runde

26. September 2007, 16:20
11 Postings

Nach dem Auftakt mit den "Drei Musketieren" tritt dieses Mal das "Gute gegen das Böse" im Hongkong der 70er Jahre an - Mit Spot

Diesmal tritt das "Gute gegen das Böse" im Hongkong der 70er Jahre in "Martial Arts- Manier" an. "Auch bei dieser Kampagne wurde darauf geachtet, dass das Genre so authentisch wie möglich dargestellt wird. Bei diesem Spot ist man sogar soweit gegangen die Darsteller im Original sprechen zu lassen und zu untertiteln", so Lowe GGK in einer Aussendung.

Die Kampagne ist ab sofort in TV, Kino, Print, Plakat und City Light on air. Auch diesmal zeichnet die Agentur für die Konzeption und Gestaltung aller BTL- und Onlinemaßnahmen verantwortlich. (red)

Credits:

Auftraggeber: UPC Austria GmbH, Gustav Soucek, Anja Lenhart, Anna Wloczewska | Agentur: Lowe GGK | Beratung: Michael Kapfer-Giuliani, Christian Rausch, Christoph Toriser, Magda Schlegel | CD: Alexander Zelmanovics, Dieter Pivrnec | Text: Nikolaus Leischko | AD: Johannes Niedermaier | Grafik: Saskia Beck | Filmproduktion: Sabotage Films | Regie: Bernhard Landen | Kamera: Michael Mieke | Sprecher: Benjamin Joon Richter, Christian Rode (OFF) | Tonstudio: nhb | Musiktitel: UPC Kung Fu | Komponist: nhb/Berlin/Deutschland

Spot
KungFu
  • Artikelbild
    foto: lowe ggk
  • Artikelbild
    foto: lowe ggk
  • Artikelbild
    foto: lowe ggk
Share if you care.