"Menschen ins Zentrum gestellt"

11. September 2007, 18:49
1 Posting

Der Ex-UN-Chef Kofi Annan wird in Wien mehrfach ausgezeichnet

Wien – Ein Reigen von Ehrungen begann für Kofi Annan am Montag mit einer der höchsten Auszeichnungen, die Österreich zu bieten hat: Zum Auftakt seines zweitägigen Wien-Besuchs überreichte Bundespräsident Heinz Fischer dem früheren UN-Generalsekretär das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich.

„Als Generalsekretär der Vereinten Nationen hat Herr Annan danach gestrebt, die Menschen ins Zentrum der Arbeit der UNO zu stellen“, erklärte Fischer. Seine Verdienste seien ohne die Unterstützung Österreichs und anderer Regierungen nicht möglich gewesen, lobte Annan seinerseits. Am Nachmittag traf er Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und Außenministerin Ursula Plassnik.

Erinnern wird an den früheren UN-Chef zukünftig auch der Turm E der Wiener UNO-City: Dieser Teil des Gebäudekomplexes wird am heutigen Dienstag in einer feierlichen Zeremonie nach dem früheren Spitzendiplomaten benannt. Die Initiative geht auf Antonio Maria Costa zurück, den Chef des Wiener UNO-Büros und des Büros zur Bekämpfung von Drogen und Kriminalität (UNODC). „Das ist eine passende Ehrung für einen Mann, der so viel für die Menschheit getan hat und der das Profil der Vereinten Nationen in Wien geschärft hat“, sagte Costa laut einer Aussendung.

Zum Abschluss seines Wien-Besuchs erwartet den Ex-UN-Chef eine weitere Ehrung: Am Abend erhält Annan im Wiener Rathaus den Bruno-Kreisky-Ehrenpreis für Verdienste um die Menschenrechte. (DER STANDARD, Printausgabe, 11.9.2007)

  • Ausgezeichnet: Bundespräsident Fischer überreichte dem früheren UNO-Generalsekretär Annan das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande. Annan zeigte sich „tief berührt“.
    foto: ch. fischer

    Ausgezeichnet: Bundespräsident Fischer überreichte dem früheren UNO-Generalsekretär Annan das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande. Annan zeigte sich „tief berührt“.

  • Download
Share if you care.