Theater: Homesick

4. September 2007, 18:40
posten

Die One-Woman-Revue von Barbara Spitz erzählt die Emigrationserlebnisse zweier Generationen - Theater Drachengasse

"Homesick" nennt sich die neue One-Woman-Revue von Barbara Spitz, die am 17. September 2007 um 20 Uhr unter der Regie des britischen Regisseur Nicholas Tudor im Bar & Co. des Theaters Drachengasse Premiere feiert. Die seit 1983 in Wien lebende arbeitende britische Schauspielerin und Musikerin spürt darin den Absurditäten und Missverständnissen nach, die das Gefühl, nirgendwo zuhause, überall fremd zu sein, hervorbringt.

Die Emigrationserlebnisse zweier Generationen stehen im Zentrum dieses musikalischen Abends, der in zwölf Erzählminiaturen und unter Verwendung populärer alter Schlager um jenen utopischen Ort kreist, den man vage als "home" bezeichnet.

"Homesick" basiert auf der Familiengeschichte von Barbara Spitz, der in London geborenen Tochter eines jüdischen Ehepaars aus Wien. Davon geht dieses Stück aus: von einer Flucht und - Jahrzehnte später - einer Rückkehr – Wien-London, tour-retour. In den atmosphärischen Detail- und Momentaufnahmen, aus denen Barbara Spitz ihre Geschichten konstruiert, findet sie die Basis jener größeren Zusammenhänge, die gemeinhin "Geschichte" genannt werden.

Termine

Premiere: 17. September 2007, 20 Uhr
Weitere Vorstellungen:
18. – 29. September 2007
Di. – Sa., Beginn jeweils 20 Uhr
Theater Drachengasse /Bar & Co
A-1010 Wien, Fleischmarkt 22
www.drachengasse.at
Karten ab 10 Euro
(red)

  • Artikelbild
    foto: gamuekl
Share if you care.