Erste Testversion gibt Vorgeschmack auf Opera 9.5

29. Jänner 2008, 11:23
18 Postings

Geburtstagsgeschenk für den Firmenboss - Verbesserungen vor allem bei Standard-Unterstützung und Performance

Erst unlängst hat Opera CEO Jon Tetzchner in einem Interview verkündet, dass man trotz tendenziell stagnierenden Absätzen das Engagement im Desktop-Bereich weiter verstärken will. Als sichtbares Zeichen dieser Bemühungen hat der norwegische Softwarehersteller nun eine erste Alpha-Version von Opera 9.5 veröffentlicht - zeitgerecht zum Geburtstags von Tetzchner.

Schneller

Die neue Browsergeneration kann vor allem mit gröberen Umbauten bei der Basistechnologie aufwarten. So hat man etwa Optimierungen an der Rendering Engine vorgenommen, die die Seitendarstellung einmal mehr spürbar beschleunigen sollen. Auch das Font Rendering und die Geschwindigkeit des User Interfaces sollen nun spürbar flotter sein.

CSS

Zusätzlich wurde die CSS-Unterstützung erheblich erweitert, vor allem wurden zahlreiche CSS3-Elemente hinzugefügt, etwa text-shadow, outline-offset oder overflow-x und overflow-y. Außerdem unterstützt man nun alle CSS3-Selektoren. Allgemein soll der Opera 9.5 toleranter mit fehlerhaften Webseiten umgehen.

Script

Gleich ganz neu geschrieben hat man die Javascript-Engine des Browsers, die nun ECMAScript 4 unterstützt. Ebenfalls aufpoliert wurde der Support für das Vektorgrafikformat SVG, Bittorrent-Downloads sollen dann Peer Exchange künftig flotter von statten gehen.

History

Die "sichtbaren" Änderungen halten sich in dieser Version hingegen noch in Grenzen, aber immerhin wurde der Download-Dialog vereinfacht und die Integration mit Mac OS X sowie Linux verbessert. Auch die Suche wurde überarbeitet, so dass man nun auch den vollständigen Text aller Seiten in der History durchforsten kann.

Synchron

Als Preview integriert hat man ein Synchronisations-Feature, dass die selben Daten zwischen verschiedenen Opera-Installationen abgeglichen halten soll. Angesichts dessen, dass der Opera auf verschiedensten Devices zu finden ist - vom Mobitelefon über den heimischen PC bis zur Nintendo Wii - wohl eine sinnvolle Ergänzung. Voraussetzung ist allerdings ein Account bei "My Opera".

Upgrade

Änderungen gab es aber auch am eingebauten Mail-Client, etwa beim Interface aber auch beim Speed der Anwendung. Damit einher geht auch eine frische IMAP-Unterstützung und ein neuer E-Mail-Index. Letzterer hat zur Folge, dass man nicht einfach so von der Alpha wieder auf eine ältere Version der Software downgraden kann, wer nur mal schnell in die Test-Release hineinschnuppern will, sollte also vorher ein Backup anlegen.

Download

Opera 9.5 Alpha 1 kann ab sofort kostenlos von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. Dabei stehen Versionen für Windows, Linux und Mac OS X zur Auswahl. (red)

  • Artikelbild
    screenshot: redaktion
Share if you care.