KDE 4: Verspätung für den Linux-Desktop

10. September 2007, 12:03
6 Postings

Große neue Release braucht vorerst zwei Monate länger als erhofft - Fedora 8 bleibt nun doch bei KDE 3.5.x

Zu einer deutlichen Verschiebung im Release Zeitplan der nächsten Generation ihres Linux-Desktops haben sich nun die EntwicklerInnen des KDE-Projekts entschieden. Da man mit der aktuellen Code-Qualität noch nicht ausreichend zufrieden ist, hat man sich dazu durchgerungen weitere Testversionen einzuschieben.

Ablauf

Konkret bedeutet dies, dass KDE 4 frühestens knapp vor Weihnachten zum Download bereits stehen wird, bislang hatte man auf eine Veröffentlichung im Oktober gehofft. Dies hat auch auch Auswirkungen auf die Aufnahme der neuen Version der Software in diverse Distributionen. So soll nun etwa das für Anfang November vorgesehene Fedora 8 doch noch einmal auf KDE 3.5.x setzen.

Viel Neues

Für KDE 4 haben die EntwicklerInnen einen großen Teil der Codebasis des Projekts neu geschrieben. So verwendet man nun etwa - wie auch der GNOME - das Freedesktop.org-Projekt D-Bus zur Kommunikation zwischen den einzelnen Anwendungen.

Ablauf

Mit Phonon hat man ein frischen Multimedia-API im Angebot, mit Plasma will man auf dem eigentlichen Desktop neue Wege beschreiten. Als Release-Datum sieht der aktuelle Zeitplan den 20. Dezember 2007 vor. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.