Wer wirklich wichtig ist

2. September 2007, 19:50
2 Postings

Am "Diesel-Day" waren Modeschau und gute Party angesagt - kein üblicher Promi-Auflauf

Die Urbedeutung mancher Begriffe hin und wieder zu erklären, schadet nicht. Was - zum Beispiel - ist heute ein "VIP"? VIP steht ja für Very Important Persons - aber wieso die ewig gleichen Gesellschaftsspaltenbewohner für ein globales Modelabel wie Diesel wichtig sein sollen, kann Lisa Köstl, Kommunikationschefin von Diesel-Österreich, nicht nachvollziehen. Sie setzt lieber auf "jene Leute, die für uns wirklich zählen. Also vor allem Menschen, die in den Shops stehen".

Und weil Renzo Rossos Modehaus neben der aktuellen Kollektion gerade einen neuen Duft auf den Markt bringt, bat man Samstagabend Kundschaft, Beautypersonal und "sehr wenige, bewusst ausgesuchte Medien" zum "Diesel Day" in eine Fabrikhalle im Wiener Arsenal. "Promis" fehlten - gingen aber nicht ab. Schließlich sind Leute, die es nicht als ihr Recht ansehen, jeden Abend eingeladen zu werden, auch nicht zu übersättigt, eine gute Party zu genießen. Die Botschaft vom Image der Marke tragen sie danach gern und glaubwürdig in die Welt. Und das macht sie für den Einladenden tatsächlich zu VIPs. (Thomas Rottenberg, DER STANDARD Printausgabe, 3.9.2007)

  • Zwar keine Adabeis, aber trotzdem sehr wichtige Personen
    foto: rottenberg

    Zwar keine Adabeis, aber trotzdem sehr wichtige Personen

Share if you care.