Apple verzichtet auf Zusammenarbeit mit NBC

2. September 2007, 17:38
2 Postings

Videos des Fernsehsenders werden gelöscht - Unverschämte Preiserhöhungen seien der Grund

Der Streit zwischen NBC und Apple, in dem es um die Vermaktung diverser Fernsehsendungen ging, nahm nun ein abruptes Ende. Apple wollte sich mit den Preiserhöhungen nicht abfinden, der Fernsehsender ist nun auf sich alleine gestellt. Videos sollen noch im September gelöscht werden.

Berichten von Apple zufolge verlangte der US-amerkanische Fernseh-Riese drastische Preiserhöhungen. Anstatt 1,99 US-Dollar pro Serien-Folge hätte der Konzern für die Zukunft 4,99 US-Dollar verlangen wollen. Cory Shields, ein Sprecher von NBC widersprach diesen Angaben allerdings. Von einer so drastischen Preiserhöhung sei nicht direkt die Rede gewesen, man habe lediglich eine erhöhte Flexibilität bei der Preisgestaltung im iTunes Stores gefordert.

Wie bereits berichtet machten die NBC-Shows im Video-Bereich des Multimedia-Portals mindestens 30 Prozent des Umsatzes aus. Auch wenn Apple dadurch seine Einnahmen nicht unbedingt steigern wird dürfte es NBC schlimmer getroffen haben, so diverse US-Medien. Zwar würde der Konzern auf seiner eigenen Webseite Videostreams bereitstellen und an "Hulu" - ein Videoportal im Zusammenarbeit mit News Corp. - beteiligt sein, doch Experten würden darin wenig Potenzial erkennen. Das Projekt soll zukünftig unter anderem in direkter Konkurrenz zu Googles YouTube stehen. (red)

  • Artikelbild
    screenshots: derstandard.at
Share if you care.