Malstunde

3. September 2007, 13:03
13 Postings

Klassenzimmer in einer Hauptschule in Kärnten. Bildnerische Erziehung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten eifrig. Fachlehrerin Plautz geht zwischen den Reihen auf und ab...

... In einer der Bänke die Schüler Schrittesser und Özcan. Özcan hat eine Halbkugel gezeichnet, daneben einen hohen, schmalen, nach oben hin sich verjüngenden Turm. Schrittesser blickt auf Özcans Zeichnung.

SCHRITTESSER (entgeistert): Molst du do a Moschee?

ÖZCAN: Na.

SCHRITTESSER: Sicher molst du a Moschee! Und daneben des Menuett! (Zeigt auf. Aufgeregt:) Frau Fochlehrer!

ÖZCAN: Des is ka Moschee. Des is -

SCHRITTESSER (schnippt mit den Fingern.) Frau Fochlehrer! Frau Fochlehrer! Da Özcan molt a Moschee! Mit an Menuett!

PLAUTZ: Minarett, Schrittesser. Es heißt Minarett. Und was hast du daran auszusetzen?

SCHRITTESSER: Derf er jo nit! Is jo verboten! Von Londeshaupmonn!

PLAUTZ: Bauen darf er sie nicht, Schrittesser. Malen schon. Da spricht gar nichts dagegen. Es gibt wunderschöne Moscheen auf der Welt, ganz berühmte Moscheen, die kann man ruhig malen. (Sie ist zu den beiden herübergekommen und betrachtet die Zeichnung. Plötzlich unfreundlich:) Aber das ist ja gar keine Moschee! Das ist ein Atomkraftwerk! (Sie nimmt die Zeichnung und zerreißt sie. Wieder freundlich:) Sowas brauchen wir nicht bei uns in Österreich, gell Özcan. So was Grausliches tun wir nicht einmal malen.

(Vorhang) (Antonio Fian/ DER STANDARD, Printausgabe, 01./02.09.2007)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.