Mohren Kellerbier

5. September 2007, 17:06
4 Postings

Brauerei: Mohrenbräu
Braumeister: Ralf Freitag
Typ: Unfiltriertes Lager / Zwickl
Alkohol: 5,7 % ABV

Vorarlberger Biere stehen in dem (großteils verdienten) Ruf, ein wenig stärker zu sein als die üblichen knapp fünf Volumensprozent, die österreichische Biere haben.

Dieses dunkelbernsteinfarbene Bier ist keine Ausnahme. Erstaunlich ist, dass die Stammwürze etwa 12 Grad beträgt, der Alkoholgehalt aber bei 5,7 Prozent liegt, was einen extrem hohen Vergärungsgrad und einen sehr trockenen Gesamteindruck erwarten ließe.

Die Verkostung zeigt aber: Das Bier hat neben seiner satten Farbe einen kräftigen Schaum und eine eher süßliche Nase mit vielen fruchtigen und auch ein wenig hefigen Komponenten. Der Trunk ist dann aber gerade nur vollmundig, sehr malzbetont und weich (was sich auf einen kleinen Anteil Weizenmalz in der Schüttung zurückführen lässt), der Nachtrunk mild und betont zurückhaltend gehopft. Die Bittere liegt nach Angabe des Braumeisters bei etwa 22 Bittereinheiten, die gefühlte Bittere liegt noch erheblich niedriger. (Conrad Seidl)

  • Der Braumeister mit seinem Bier.
    foto: seidl

    Der Braumeister mit seinem Bier.

Share if you care.