Touchscreens: Sharp verbaut Sensor in jedem einzelnen Pixel

11. September 2007, 12:18
6 Postings

Fingerabdrücke werden erkannt, Visitenkarten können eingescannt werden - Massenproduktion startet nächstes Jahr

Sharp möchte mit einem neuen Produkt eine weitere Generation der Touchscreens einläuten. Optische Sensoren befinden sich - Angaben zufolge - in jedem einzelnen Pixel und würden somit eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten eröffnen.

Schlanker

Eine berührungsempfindliche Folie befindet das Unternehmen aus Osaka nicht mehr für nötig. Sensoren wurden und werden in jeden einzelnen Pixel integriert, eine Verminderung der Bildqualität ist dadurch nicht abzusehen. Auch hat es den Vorteil, dass das Display so schlank bleiben kann wie es ursprünglich war. Diese Technik sei vollkommen neu, so Sharp.

Erschreckend

Ähnlich wie Apples iPhone sollen die neuen Touchscreens auch die Möglichkeit offenbaren mehrere Berührungen des Displays gleichzeitig zu erfassen. Ein weiterer Vorteil der detailgetreueren Berührungserfassung ist das Scannen. Visitenkarten lassen sich etwa - durch Druck auf das Display - erfassen und einscannen. Die Erkennungssoftware sei sogar so genau, dass auch Fingerabdrücke erfasst werden könnten.

Anders als zahlreiche andere Hersteller haben sich die Japaner dazu entschieden die Produktneuheit noch etwas zurückzuhalten. Die erste Welle an Musterauslieferungen soll erst nächsten Monat erfolgen. In die Massenproduktion möchte man frühestens im Frühling des nächsten Jahres gehen. (red)

Links

Sharp

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.