Schicksal besiegelt: Sony Connect schließt seine Pforten

11. Jänner 2008, 18:07
posten

Versuch es Apple nachzumachen scheitert - Benutzer werden aufgefordert ATRAC-Format zu verbannen

Mit der Veröffentlichung der neuen Sony Walkman Linie und der Schließung des Sony Connect Music Stores scheinen die Japaner das proprietäre ATRAC-Format nun selbst zu beerdigen.

Fehlschlag

Erste Gerüchte und Anzeichen für die Schließung des Musik-Portals zeichneten sich spätestens diesen Sommer ab. Andere Services wie eMusic, Napster oder Rhapsody sorgten für Einbußen bei Sony Connect. Das größte Problem der Firma war und ist derzeit, dass man mit seinen Bestrebungen versucht Apples indirekte Monopol-Stellung zu kopieren. Steve Jobs' Konzern gelingt es seit Jahren ein - rein internes - komplexes Wirtschaftssystem zu betreiben, ohne dabei auf andere Hersteller angewiesen zu sein. Mit iTunes bietet man kostenpflichtige Downloads an welche lediglich auf Apples Abspielgeräten genutzt werden können. Eine - von zahlreichen Nutzern - ungern gesehene Eigenschaft, doch es funktioniert Dank Markentrend.

FAQ für Betroffene

Sony sieht das Schicksal des eigenen ATRAC-Formats bereits besiegelt und rät Benutzern in einem neuen FAQ bereits - bei Sony heruntergeladene - Musik-Tracks im DRMed ATRAC Format auf CD zu rippen und anschließend auf dem PC ins MP3-Format umzuändern. Trotzdem werden auch zukünftige Player dazu in der Lage sein DRMed-Dateien abzuspielen, selbst nachdem Sony Connect bereits geschlossen wurde. Die neue Walkman-Reihe wird dazu allerdings nicht mehr in der Lage sein. (red)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.