Ein Peter namens Janie

4. September 2007, 15:35
posten

Fehlfarben-Chef Peter Hein als DJ am Samstag hinter der Secession

Wer seinen DJ-Namen einem Clash-Song entlehnt, kann kein Schlechter sein. Und weil Pseudonyme im Plattendrehergewerbe gerne in die Irre führen, ist man diesen Samstag gut beraten, den Abend im Garten hinter der Secession zu verbringen.

Diese Verkehrsinsel zählt zwar nicht zu den lauschigsten Plätzen Wiens, aber immerhin steckt hinter DJ "Janie Jones" - so der Titel des Clash-Songs - kein Geringerer als Peter Hein, Chef der deutschen Institution Fehlfarben und nicht in erster Linie bekannt für sonniges Gemüt.

Dafür besitzt der gute Mann Persönlichkeit und, wie schon im Fluc zu überprüfen war, eine Schallplattensammlung mit jeder Menge Mod-Soul-Scheiben, welche er im Verband mit Marcus Neve zu Gehör bringen wird. Empfehlung! (lux / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31.8.2007)

1. 9., 1., Secession. 22.00
  • Musik rund um die Installation von Baumüller / Hofmann: "DIE WURSTHABERER" Secession 2007
    foto: secession

    Musik rund um die Installation von Baumüller / Hofmann: "DIE WURSTHABERER" Secession 2007

Share if you care.