Google will rechtsextreme Inhalte von Videoportal Youtube entfernen

24. Oktober 2007, 10:00
11 Postings

In Reaktion auf massive Proteste gegen einschlägiges, online gestelltes Material

Die Online-Videoplattform YouTube will in Reaktion auf massive Proteste alle Filme mit rechtsextremen Inhalten so schnell wie möglich aus ihrem Angebot löschen. "Es ist selbstverständlich, dass YouTube selbst größtes Interesse hat, illegale, volksverhetzende Videos von der Plattform zu entfernen", sagte Google-Sprecher Kay Oberbeck stern.de, dem Online-Magazin der Hamburger Zeitschrift "Stern". YouTube gehört zum Google-Konzern.

"Kein System ist perfekt"

Künftig will YouTube laut Oberbeck strenger kontrollieren, welche Inhalte von Nutzern hochgeladen werden: "Kein System ist perfekt, und wir müssen hart daran arbeiten, es noch engmaschiger zu gestalten", sagte Oberbeck. "Die Beschwerde-Systeme zum Aufdecken solcher Rechtsbrüche müssen zusammen mit den Nutzern weiter verbessert werden."

Das enorme Angebot rechtsradikaler Videos auf der US-Videoplattform hatte massive Proteste ausgelöst. So hatte der Zentralrat der Juden in Deutschland Anfang dieser Woche mit einer Klage wegen Volksverhetzung gedroht. Oberbeck sagte, dass YouTube bei der Verfolgung der Urheber mit "staatlichen Ermittlungsbehörden wie zum Beispiel der Polizei" zusammenarbeiten werde.

Auf dem Tauschportal YouTube können Nutzer weltweit Videos ins Netz stellen. Das können sowohl Ausschnitte aus TV-Sendungen oder Filmen als auch selbstgedrehte Videos sein. Sie sind für alle Internetnutzer zugänglich. (APA)

  • Artikelbild
    foto: get
Share if you care.