"Superminister" für News-Gruppe

26. September 2007, 15:03
27 Postings

Mit Johannes Werle holt News-Geschäftsführer Oliver Voigt einen starken neuen Mann von Gruner+Jahr Frankreich - Das Luxusmagazin "First" startet am 27. September

Am 27. September startet News-Geschäftsführer Oliver Voigt das Luxusmagazin "First", die erste echte Neugründung unter seiner Ägide. Und mit Johannes Werle holt er einen starken neuen Mann von Gruner+Jahr Frankreich zur Verlagsgruppe nach Österreich.

***

Wien - Die News-Gruppe bekommt einen neuen "Superminister", wie der Job intern heißt: Oliver Voigt (41), der Vorsitzende der Geschäftsführung und Generalherausgeber aller Magazine des Zeitschriftenriesen, holt vom französischen Schwesterverlag Johannes Werle nach Wien. Der Landsmann Voigts wird im News-Tower Chief Operating Officer und Chief Financial Officer. Wohl wegen dieser Besetzung erreichten den Standard in den vergangenen Wochen Spekulationen, Voigts Abschied von der Verlagsgruppe News stehe eineinhalb Jahre nach Dienstantritt demnächst bevor. Der Mannheimer dementiert das auf Anfrage und wiederholt sein Mantra aus zahlreichen Interviews, sein Engagement in Wien sei längerfristig angelegt. Insider sinnierten über einen Wechsel Voigts zu Gruner+Jahr Frankreich. Seine verlegerische Ikone Axel Ganz scheiterte dort zuletzt mit dem Frauenmagazin Jasmin. Gruner+Jahr Frankreich, konkret Prisma Presse, ist die wichtigste Auslandsbeteiligung des Hamburger Magazinriesen; Jasmin war ein Jointventure zwischen ihrem Exmanager Ganz und Prisma Presse.

Just von der französischen Tochter der News-Mutter Gruner + Jahr kommt nun Johannes Werle nach Wien. In Paris führte der 40-Jährige zuletzt als Verlagsgeschäftsführer die Wissenstitel ("GEO", "National Geographic" und "Ça m'intéresse"). Werle hat in Voigts Heimatstadt Mannheim Betriebswirtschaft studiert, zudem in Paris, Oxford und Berlin. Seine Laufbahn begann er bei der Gruner+Jahr-Mutter Bertelsmann anno 1993 in der internen Strategieentwicklung. Unter Axel Ganz übernahm er nach einigen Monaten in Redaktionen des Konzerns die Verlagsleitung für internationale Zeitschriften von Gruner+Jahr, leitete das strategische und operative Controlling dieses Unternehmensbereiches und das Business Development.

"Großkaliber"

Das "betriebswirtschaftliche Großkaliber" (Voigt) wird bei der News-Gruppe alle übergreifenden Funktionen wie Vertrieb, Kundenbindung, Abonnement verantworten. Voigt will sich künftig verstärkt den Magazintiteln der Gruppe, den Internetaktivitäten und nicht zuletzt Kundenkontakten widmen.

Der langjährige Finanzmanager der Gruppe, Klaus Furthmayr (50), verlässt nach rund zehn Jahren das Haus und bereitet sich ab Herbst an der Harvard Business School auf neue Aufgaben vor. Mitgeschäftsführer Helmut Hanusch leitet weiterhin fünf Magazinbereiche plus Marketing und Verlag. Der 60-Jährige könnte sich in etwa zwei Jahren aus dem Management der Verlagsgruppe News zurückziehen. Die Verantwortung für das Marketing der Titel geht an die Geschäftsbereichsleiter.

Die Verlagsgruppe News (Umsatz: rund 145 Millionen Euro) beherrscht mit den Titeln News, tv-media, Woman & Co den Magazinmarkt Österreichs vollends seit 2001, als sie sich die Zeitschriftengruppe um profil und trend einverleibte. Sie gehört zu rund 56 Prozent Gruner+Jahr, zu 25,3 Prozent dem Kurier (Mediaprint) und zu 18,7 Prozent den Brüdern Fellner (Österreich). Am 27. September startet Voigt die erste echte Neugründung unter seiner Ägide bei der News-Gruppe: First (bisher bekannt unter dem Arbeitstitel Secret), gedacht als Luxus-Societymagazin.

Die Fellners starten dagegen - und vor allem gegen den News-Titel Woman - wie berichtet ein wöchentliches Frauenmagazin (Arbeitstitel Madonna), mit dem sie nicht zuletzt per Anzeigenkombi Inseratenseiten in ihre da überraschend schwächelnde Österreich-Farbbeilage bringen wollen. (Harald Fidler/DER STANDARD; Printausgabe, 30.8.2007)

Link
1st.at
  • Kaufmännischer News-Chef: Johannes Werle
    foto: news verlag

    Kaufmännischer News-Chef: Johannes Werle

  • Neues Societymagazin "First": Oliver Voigt und Chefredakteurin Euke Frank

    Neues Societymagazin "First": Oliver Voigt und Chefredakteurin Euke Frank

Share if you care.