Österreich bekommt einen "Director"

11. September 2007, 19:57
5 Postings

Albatros Verlagsservice bringt Corporate Publishing-Guide heraus - etat.at verlost drei Exemplare

"Ein boomender Markt, über den niemand wirklich Bescheid weiß", war Corporate Publishing in Österreich. Der Albatros Verlag will nun mit einem Guide Licht ins Dunkel bringen. Im Buch "Director - Corporate Publishing in Österreich" werden Kunden- und Mitgliederzeitschriften - Mitarbeiterzeitschriften wurden vorerst nicht berücksichtigt - dem Werbemarkt präsentiert. Partner des Projekts sind APA, Forum Corporate Publishing Deutschland, MindShare, NÖ Pressehaus und Österreichische Post.

Im "Director" findet man auf 204 Seiten "nicht nur Stammdaten, auch Auflage und Soft Facts wie Zielgruppen, USP und Inhalte", erklärt Peter Morawetz, Herausgeber des MedienManager. Die 270 gelisteten Medien kommen zusammen auf eine Auflage von 151,7 Millionen Exemplaren oder jährlich sieben Milliarden Seiten.

Neue Zielgruppen und Kanäle

"Die Wachstumsbranche Corporate Publishing erschließt sich zunehmend neue Zielgruppen und neue Kanäle. Unternehmensbotschaften werden, statt im Informations-Einheitsbrei unterzugehen, Empfängergerecht aufbereitet in gezielten Kommunikationskaskaden verschickt", so Manfred Hasenbeck, Präsident des Forum Corporate Publishing Deutschland. Kunden- und Mitgliedermagazine werden für die Werbebranche immer interessanter: "Werbebotschaften im Umfeld von Kundenmedien müssen weniger hohe Barrieren überwinden als in der klassischen Werbung", sagt Friederike Müller-Wernhart von MindShare. Streuverluste gebe es kaum, da man "vom gemeinsamen Interesse der Leser an den Inhalten" ausgehen könne.

Umfrage

Zusätzlich zu den Mediendaten und einem Redaktionsteil mit Tipps und Trends beinhaltet der Guide auch die Ergebnisse einer Corporate Publishing-Umfrage. Gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut factum befragte Albatros 150 Verleger und Herausgeber von Kunden- und Mitgliederzeitschriften über ihre Gründe für das Engagement im Corporate Publishing, ihre Einschätzung der Wirkung der Medien oder Dialogwege mit den Kunden. "Jeder fünfte Herausgeber möchte die Investitionen in Corporate Publishing demnächst erhöhen, nur drei Prozent denken an eine deutliche Kürzung", so Siegfried Rupp, "Director"-Projektleiter bei Albatros. Kundenbindung (59 Prozent) sei das Hauptargument für eine Kunden- oder Mitgliederzeitschrift. Der Verkauf von Produkten oder Leistungen ist hingegen nur ein nachrangiges Ziel (15 Prozent). (red)

etat.at verlost drei Exemplare des Corporate Publishing- "Directors".

>>> Zum Gewinnspiel

Link
Albatros Verlagsservice

  • "Director", erschienen im Albatros Verlag.  Erstauflage: 1.500 Stück.
    foto: albatros verlag

    "Director", erschienen im Albatros Verlag. Erstauflage: 1.500 Stück.

Share if you care.