Nokias dritter Anlauf bei Spielen am Handy

5. Februar 2008, 16:24
1 Posting

Aus portabler Spielekonsole N-Gage wird Software für Smartphones - Kooperation mit Capcom

Nokias N-Gage, der ambitionierte, aber glücklose Versuch des finnischen Handyherstellers im Bereich portabler Spielekonsolen Fuß zu fassen, soll eine Wiedergeburt erleben. Allerdings nicht mit eigener Hardware, wie bei der 2003 auf den Markt gebrachten Konsole, die zugleich ein Handy war, und für die rund 50 Spieletitel herausgebracht wurden. Sondern N-Gage soll künftig eine Software-Plattform für Spiele auf Nokia-Handys sein, berichtet die New York Times.

Vorgeschichte

N-Gage (das Kürzel "N" für die Spielekonsole ging der erst später auf den Markt gebrachten, als Multimedia-Computer bezeichneten N-Handyserie voraus) wurde 2005 wieder eingestellt, nachdem nur rund zwei Millionen der Konsole verkauft wurden. Seither hat sich jedoch mobiles Spielen als lukrativer Markt entwickelt, sowohl in Form eigener Spielkonsolen wie der PSP (Sonys Playstation Portable) oder der Nintendo DS als auch in Form von Java-Spielen auf Handys.

Online

Die N-Gage-Software soll auf allen Nokia-Handys der Serie 60 (u. a. N73, N95) gespielt werden können und Titel verschiedener Hersteller über ein Online-Service anbieten.

Spiele

Zu den von Nokia selbst bekannt gegebenen Anbietern gehört iPlay sowie der japanische Spieleentwickler Capcom (u. a. mit den Titeln "Resident Evil", "Street Fighter", "Mega Man"). iPlay wird im Herbst seine Titel "World Rallye Championship" und "Super Mah Jong" anbieten, Capcom folgt im Jahr 2008, teilte Nokia am Montag in einer Presseaussendung mit. Die N-Gage-Plattform soll noch 2007 gestartet werden.

Simpel

Die Spieleauswahl des neuen N-Gage-Service wird sich auf relativ leicht zu erlernende Gelegenheitsspiele wie Fußball oder Puzzles konzentrieren, heißt es bei Nokia. Spiele können vor dem Kauf unverbindlich getestet werden, und die Plattform ermöglicht auch Multiplayer-Spiele, bei der sich Spieler via Verbindung durch das Mobilfunknetz miteinander matchen können. (DER STANDARD Printausgabe, 28.08.2007)

Link

Nokia

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.