Sattes Kundenwachstum bei "3"

12. Oktober 2007, 11:50
82 Postings

Viertgrößter Mobilfunkbetreiber will sein HSDPA-Netz massiv ausbauen - Durchschnittlicher Kunde sorgt für 49,57 Euro Umsatz pro Monat

Der viertgrößte österreichische Mobilfunkbetreiber Hutchison ("3") hat seine Kundenzahl deutlich erhöht. Dies geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Halbjahresbericht 2007 der Hutchison Whampoa Limited (HWL) hervor.

49,57 Euro Umsatz pro Monat

Demnach zählt die heimische Mobilfunktochter des Mischkonzerns 475.000 Kunden. Im März dieses Jahres waren es noch 426.000. Die Umsätze stigen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf 94,7 Mio. Euro. Im Durchschnitt machte "3" im Vorjahr mit jedem Kunden 49,57 Euro Umsatz pro Monat (ARPU). Ein leichtes Minus gegenüber dem Vorjahr. Das war um drei Prozent weniger als Ende 2006, aber laut Hutchison immer noch der höchste ARPU aller österreichischen Mobilfunker. Der Anteil der Umsätze mit Daten- und Internet-Diensten stieg auf 22 Prozent. Das operative Ergebnis (auf EBITDA-Basis) sei im ersten Halbjahr erneut positiv gewesen, erklärte "3"-Österreich-Chef Berthold Thoma in einer Aussendung.

Ausbau

Die Zahl der Wertkarten-Kunden legte um 16 Prozent auf 138.000 zu, die der Vertragskunden stieg um zehn Prozent auf 336.000. In den kommenden Monaten will das Unternehmen sein Netz ausbauen und schon "Anfang 2008 mehr als 90 Prozent der ÖsterreicherInnen mit HSDPA versorgen."

15,9 Millionen Kunden im Mobilfunkbereich

In Summe hat der chinesische Mischkonzern ist mit seinen Handynetz-Töchtern in Italien, Großbritannien & Irland, Australien, Österreich, Schweden, Dänemark, Hongkong und Israel aktiv. Die gesamte Kundenzahl stieg um 30 Prozent auf 15,9 Millionen. Der Mobilfunk-Umsatz ist um 20 Prozent gewachsen (verglichen mit dem Vergleichszeitraum erstes Halbjahr 2006). Der Umsatz beträgt 2,7 Milliarden Euro. (sum/APA)

  • Artikelbild
Share if you care.