Roland Kreutzer über Ad-Blocker und -Basher

10. Oktober 2007, 15:50
76 Postings

Der Chef von Tripple Internet schreibt im Ad-Blog über jene, die Online-Werbung täglich verdammen

etat.at will meine Statements nicht nur (oder nicht mehr? *eg*) im Forum haben und reserviert mir Platz in einem Blog. Themen gibt es ja genug, doch beginnen will ich mit einem Plädoyer für eine Spezies, die das nur selten zu hören bekommt: Heute stelle ich die Blocker und Flamer auf das Podest, die Online-Werbung täglich so eloquent verdammen! Ja, richtig gelesen! Diese kleine aber laute Anzahl an Usern und Techies, die Werbung verachten, vermeiden und blockieren ist Inhalt dieses Beitrages. Laut den Statistiken meines Adservers sind es nur wenige Prozente bis Promille der User, zu selten bekommen sie das Lob, das ihnen gebührt. Liebe Ad-Blocker, diese Zeilen gehören ganz und gar Euch!

Asoziale Argumentationsgrundlage

"Asoziale" werdet Ihr beschimpft, weil Ihr Medien konsumiert und nichts über die Werbung davon finanziert - ja, auch mir kommt dieses Wort mitunter ungerechtfertigt schnell in den Sinn, wenn ich wieder einmal ein Posting von Euch lese. Dabei schmarotzt Ihr nicht einfach nur Leistung, für die andere bezahlen. Nein, Ihr leistet auch einen wesentlichen Beitrag.

Jedes Eurer Postings über die ach so schlechte Werbung zeigt die enorme Wirkung der Online-Werbung. Jedes Flaming beweist die Macht des Mediums. Jede Kritik ist aber auch ein Beitrag für die Werbe-Schaffenden, um Vernunft, Maß und Mittel-Einsatz in die richtigen Bahnen zu lenken. Ein mächtiges Werkzeug braucht Kontrolle und Lenkung, Ihr seid also ein wichtiger Teil des Systems zur positiven Entfaltung.

Kunden zahlen nur für Werbung, die ankommt

Ihr seid aber auch die praktische Sollbruchstelle der Reklame im Internet: Auf Euch können die Onlinewerber zeigen und sagen: "Selbst die paar Blocker beweisen die Effizienz von Online-Werbung: Kunden zahlen schließlich nicht für Werbung, die nicht ankommt." Während ein paar Promille der Werbeschaltungen kostenlos für den Kunden ablaufen, ist dieser Effizienz-Beweis aber ein enormer argumentativer Gewinn für die Branche, denn Offline wäre das so nicht möglich.

Indirekt sorgt Ihr Schreier gegen blinkende Werbeformen (ja, ja, ich weiß: Eigentlich seid Ihr nur gegen die verhassten Popups über dem Inhalt der Website - Generalisierung ist nur praktischer zu formulieren...) also sogar für mehr Werbung, mehr Geld für gute, spannende und kostenfreie Websites. Indirekt finanziert Ihr damit die heimischen Websites, die auch Ihr so liebt. Und - auch ich bin User! - Ihr gebt die wichtigen Denkanstöße zu Werbung, die positiv wirken kann.

Besten Dank dafür aus ganzem Herzen, liebe polternde aber verkannte Werbeblocker-Randgruppe! (Roland M. Kreutzer/22.08.2007)

Zur Person:

Roland M. Kreutzer ist Geschäftsführer von Tripple ad-locator.net

Link:

www.ad-locator.net

  • Roland M. Kreutzer, Tripple Internet

    Roland M. Kreutzer, Tripple Internet

Share if you care.