Wien kauft zweiten Katamaran "Twin City Liner"

21. September 2007, 16:08
41 Postings

Neues Schiff soll in der Saison 2008 zum Einsatz kommen - Heuer bereits 120.000 Fahrgäste angepeilt

Wien – Der Auftrag an die norwegische Spezialwerft ist erteilt, ab Juni 2008 ist er einsatzbereit: Wien kauft einen zweiten "TwinCity Liner".

"Es ist ein Schwesterchen in Auftrag gegeben worden, das noch ein bisschen schöner, noch ein bisschen moderner, noch ein bisschen sicherer sein wird", sagte Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) bei der Präsentation des Kaufes am Dienstag.

Mit dem neuen Schiff soll die vierte tägliche Fahrt nicht nur, wie bisher, am Wochenende angeboten werden. Außerdem soll nun auch das Chartergeschäft ausgeweitet werden. Die Passagierzahlen belegen jedenfalls die Beliebtheit des Katamarans: Waren in der Saison 2006 noch 80.000 Menschen unterwegs, so dürften es heuer bereits 120.000 Fahrgäste werden. Und man erhofft sich mit dem neuen Schiff, das wie sein Vorgänger rund drei Millionen Euro kostet und nahezu baugleich ist, einen weiteren Anstieg: Ziel sei, sagte Brauner, eine Steigerung von 25 Prozent.

Seit Juni 2006 pendelt der Katamaran "Twin City Liner" als Städteverbindung zwischen Wien und Bratislava.

1960 PS stark schafft das Boot eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h – und gilt somit als das schnellste Passagierschiff auf der Donau. Donauabwärts beträgt die Fahrzeit daher auch nur rund 75 Minuten; ab der Einstiegsstelle am Wiener Donaukanal.

Für Aufsehen hat im Mai 2007 ein Unfall des Katamarans gesorgt: Das Schnellboot hatte auf der Höhe Erdberger Lände das Ufer gerammt. Verletzt wurde niemand, auch am Schiff gab es keine ernsthaften Schäden. Die genaue Unfallursache konnte nicht ermittelt werden. (pm, DER STANDARD - Printausgabe, 22. August 2007)

  • Der erste Twin City Liner ist seit 2006 in Betrieb.
    foto: central danube/kaniokova/pietschmann

    Der erste Twin City Liner ist seit 2006 in Betrieb.

Share if you care.