Andritz mit kräftigem Gewinnplus

4. September 2007, 12:57
posten

Mit einem Anstieg des Nettogewinns von 54 Prozent übertrifft der Anlagenbauer im Halbjahr deutlich die Erwartungen

Wien - Der börsenotierte steirische Anlagenbauer Andritz hat mit kräftigen Ergebnis-Steigerungen im ersten Halbjahr um gut die Hälfte gegenüber dem vergangenen Jahr die Prognosen der Analysten leicht übertroffen. Bei einem Umsatzplus der Gruppe um 58,9 Prozent auf 1,537 Mrd. Euro wuchs der Nettogewinn um 54,4 Prozent auf 61,6 Mio. Euro, wie das Unternehmen Freitagfrüh vor Beginn der Halbjahrs-PK (ab 8:15 Uhr) mitteilte. Erwartet worden war lediglich ein Anstieg um 48 Prozent.

Das EBITDA (Betriebsergebnis vor Abschreibungen) wuchs um 53,7 Prozent auf 107,9 Mio. Euro, erwartet war ein Plus von 47 Prozent. Der Betriebserfolg (EBIT) kletterte um 46,3 Prozent auf 84,4 Mio. Euro, hier hatten die von der APA befragten Experten einen Zuwachs von 40 Prozent prognostiziert.

Neuer Höchstwert

Der Auftragsstand per 30.6. erreichte mit über 3,8 Mrd. Euro (+88 Prozent) einen neuen Höchstwert. Im Gesamtjahr 2007 soll der Umsatz auf rund 3,2 Mrd. Euro anwachsen und das Konzernergebnis "im Gleichschritt mit dem Umsatzwachstum" zulegen, wie Andritz erklärte.

Von den 1,537 Mrd. Euro Halbjahresumsatz entfielen 334,7 Mio. Euro auf vor einem Jahr noch nicht in den Konzernabschluss der Gruppe einbezogene Akquisitionen, davon 331,8 Mio. Euro auf die VA Tech Hydro; auch dadurch legte der Mitarbeiterstand per 30.6. kräftig um 62 Prozent von 6.766 auf 10.946 zu. Das organische Umsatzwachstum habe heuer im ersten Halbjahr 24,3 Prozent betragen.

Positive Aussichten

Für das zweite Halbjahr 2007 erwartet die Andritz-Gruppe deutliches Ergebniswachstum. "Basierend auf den guten Ergebnissen für das ersten Halbjahr 2007 rechnen wir für das Gesamtjahr 2007 mit einer deutlichen Erhöhung des Gruppenumsatzes auf rund 3,2 Milliarden Euro. Das Konzernergebnis sollte sich in etwa im Gleichschritt mit dem Umsatzwachstum erhöhen", heißt es von Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der Andritz-Gruppe. In allen Geschäftsbereichen wird ein unverändert gutes Marktumfeld gesehen. (APA)

  • Artikelbild
    foto: andritz
Share if you care.