Twinbell: Zwei SIM-Karten, ein UMTS-Handy

28. September 2007, 17:40
13 Postings

Hersteller Bellpepper präsentiert neues Gerät - Netze können gleichzeitig betrieben werden

Es hat viele Nachteile nur ein Handy zu besitzen, sowohl privat als auch geschäftlich. Immer mehr Leute benötigen daher ein zweites Handy um entweder stets erreichbar zu sein oder im Ausland, mit einem anderen Anbieter, günstiger zu telefonieren. Diesem Thema hat sich nun auch der münchener Hersteller Bellpepper angenommen und ein zeitgemäßes UMTS-Handy für zwei SIM-Karten entwickelt.

Stets erreichbar

Der Unterschied zu anderen Modellen ist etwa die Möglichkeit zwei Netzte gleichzeitig zu betreiben. Dabei darf es sich durchaus auch um ein ausländisches Netz handeln. Des Weiteren kann der Anwender wählen nur eine SIM-Karte zu betreiben und beispielsweise die geschäftliche Leitung am Feierabend zu deaktivieren.

Moderne Technik

Bei der Ausstattung muss sich das Belltwin auch nicht vor der Konkurrenz verstecken. Neben Bluetooth 2.0, einer Push-Mail-Unterstützung, sowie einer Synchonisations-Möglichkeit für Outlook, bietet das Gerät auch einige Multimedia-Funktionen. Das innovative Handy besitzt einen internen Speicher mit 70 Megabyte Kapazität der mithilfe von microSD-Karten aufgestockt werden kann. Das Abspielgerät ist kompatibel mit MP3-, WAV-, Midi-, MPEG4- und 3GP-Dateien. Ebenfalls zeitgemäß, aber weniger innovativ, präsentiert sich die Kamera mit einer Auflösung von maximal zwei Megapixel.

Noch dieses Jahr

Bellpepper ließ verlauten, dass das 240x320 Bildpunkte auflösende Display bis zu 262.000 Farben darstellen wird. Das 117 x 49 x 17 Millimetter große Produkt soll noch im November zu einem Preis von 449 Euro erscheinen.(red)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.