Florida: Neun Kinder wie Gefangene gehalten

31. Juli 2007, 23:45
3 Postings

Frau nutzte offenbar Adoption, um an Geld zu kommen

Eine Amerikanerin hat neun adoptierte Kinder und Jugendliche in Florida wie Häftlinge gehalten und ihre Adoption offenbar ausgenutzt, um an Geld zu kommen. Die Opfer waren zwischen 15 und 27 Jahren alt, sie wurden häufig mit Handschellen gefesselt und dabei oft auch an einander gebunden. Manche hatten davon bereits schwere Narben an den Handgelenken.

Die Kinder waren schlecht ernährt, auch Arztbesuche wurde ihnen angeblich verwehrt. Auch in die Schule ließ die Frau sie nicht gehen. Sie haben nach Behördenangaben lediglich Grundschulbildung.

Bei der Adoption von Kindern, die besonderer gesundheitlicher Betreuung und oder Pflege bedürfen, zahlen die Behörden den Adoptiveltern bis zu 55 Dollar (rund 40 Euro) Unterstützung pro Tag. Davon lebte die nun Festgenommene, offiziell war sie arbeitslos gemeldet. (APA)

Share if you care.