Fernsehen darf mobil machen

26. September 2007, 14:37
8 Postings

Ab Mittwoch DVB-H erlaubt - Medienbehörde schreibt "demnächst" technische Plattform für Handy-TV aus

Von der Straußeneierspeise bis zum "Männertee": Für den Pilotversuch mit Handy-TV gab Bernie Rieder ("Das Turm") den Fernsehkoch.

Ob Formate wie dieses "Mo Cookin" mobile Dauereinrichtung werden und wo, bereden ORF-Onlinedirektor Thomas Prantner, sein Handy-TV-Chef Hubert Nowak und Werner Mück in zwei Wochen.

Mück ist Direktor des ORF-Spartenkanals TW1, Prantner verantwortet "ORF mobil" wo Rieders Kochshow im Pilotversuch lief. Am Mittwoch treten jene Gesetzesänderungen in Kraft, die Handy-TV über Digitalantenne (DVB-H) erlauben und dem ORF neben ORF 1 und ORF 2 zwei Kanäle dafür: das eigens produzierte, rein werbefinanzierte ORF mobil. Und das noch kommerzielle TW1, aus dem laut Koalition ein gebührenfinanzierter Infokanal wird.

Mück rechnet damit frühestens in einem Jahr: Das ORF-Gesetz muss geändert werden, und da zeigt die Medienministerin keine Eile (siehe dazu: Bures vorerst gegen Änderung des ORF-Gesetzes). Die EU muss den neuen Gebührenkanal absegnen.

Zuerst aber schreibt die Medienbehörde eine technische Plattform für Handy-TV (und eine neue für regionales Digital-TV) aus: Michael Ogris, Chef der KommAustria, kündigt das "demnächst" und für "die nächsten Tage an".

Zwei Monate lang können sich ORF-Sendertochter ORS und allfällige Konkurrenten bewerben – etwa Swisscom oder T-Systems, eine Tochter der deutschen Telekom. Auch "3" gilt als potenzieller Bewerber um den Multiplex. Allen gemein ist: Sie müssen sich mit Handybetreibern und deren Programmbuketts bewerben. Ogris will die Plattform Anfang 2008 vergeben. Kurznachrichten, kurze Sportinfos, kurze Comedyformate gingen im Testbetrieb bei ORF mobil gut, heißt es intern.

Die Produktionsszene – siehe die Neugründung Blinklicht von Harald Krassnitzer und Ernst Schmiederer mit "Mo Cookin" – hofft auf Impulse aus Handy-TV. "Rein werbefinanziert wie bei ORF mobil wird das nicht leicht", seufzt ein hochrangiger ORF-ler. (Harald Fidler/DER STANDARD; Printausgabe, 31.7.2007)

  • Bernie Rieder, in "Mo Cookin" von Blinklicht, ein TV-Koch fürs Handy.
    foto: standard/corn

    Bernie Rieder, in "Mo Cookin" von Blinklicht, ein TV-Koch fürs Handy.

Share if you care.