EURO STOXX 50 / Nikkei 225 Express-Zertifikat: Und jährlich grüßt das Rendite-Tier…

31. Juli 2007, 05:00
posten

Das Nachfolgeprodukt des "Zertifikats des Jahres 2006" lockt Anleger mit großartigen Renditechancen - von Christian Scheid

Die HypoVereinsbank bringt jetzt eine offensive Interpretation des „Two Asset“-Prinzips auf den Markt. Es handelt sich um das Express-Zertifikat auf das interkontinentale Pärchen EURO STOXX 50 / Nikkei 225 (ISIN DE 000 HV2 AV5 6). Die Situation erinnert ein bisschen an den Hollywood-Klassiker „Und täglich grüßt das Murmeltier“: Vor ziemlich genau einem Jahr stand schon das Vorgängerprodukt ganz oben auf unserer Empfehlungsliste (ISIN DE 000 HV1 A26 0) und wer damals zugegriffen hat, konnte in nur fünf Monaten über 30 Prozent Performance einfahren. Kein Wunder, dass eine Mehrheit der Anleger das Papier beim ZertifikateAward 2006 in Deutschland zum „Zertifikat des Jahres“ erkoren hat.

Der Nachfolger lockt nun mit einer ähnlich üppigen Chance. Voraussetzung dafür ist, dass die beiden Indizes am ersten Stichtag (22. Februar 2008) über ihren Referenzständen vom Frühjahr notieren und seit Emission per saldo mindestens eine Seitwärtsbewegung hingelegt haben. Und wie im Vorjahr steht der EURO STOXX 50 etwas besser da: Das Euroland-Barometer hat die Hürde (4.140,61 Punkte) übersprungen und dürfte sich sogar rund zwei Prozent Verlust erlauben, während der Nikkei inzwischen knapp unter dem bei 17.424,18 Zählern fixierten Basispreis notiert. Zudem hat der japanische Leitindex aus technischer Sicht seinen Aufwärtstrend mit der jüngsten Korrektur verlassen – aber wenn die Hürden in sieben Monaten genommen werden, wird das mit 97,60 Euro quotierte Express-Zertifikat zu 132,00 Euro zurückgezahlt, was derzeit einer Rendite von 35,2 Prozent oder 70,3 Prozent p.a. entspräche.

Sollte es mit der vorzeitigen Rückzahlung nicht klappen, verlängert sich die Laufzeit um ein Jahr, wobei sich der Rückzahlungbonus auf 126,00 Euro verringert. Anleger dürften sich dann immer noch auf eine attraktive Rendite von 29 Prozent oder 17,7 Prozent p.a. freuen. Misslingt auch der zweite Anlauf, ermäßigt der Rückzahlungsbonus sich von Jahr zu Jahr um weitere sechs Euro. 2010 käme man immerhin noch auf eine Rendite von 8,4 Prozent p.a. (120,00 Euro), danach allerdings rutscht das Potenzial unter das Rentenmarkt-Niveau. Verstreichen alle Bonus-Chancen ungenutzt, gibt es 2013 immerhin 100,00 Euro zurück, sofern beide Indizes weniger als 30 Prozent unter ihren Basispreisen liegen; andernfalls muss man den Verlust des schwächeren Kursbarometers tragen.

ZJ-Fazit: Die Express-Chance ist verlockend, allerdings ist die fundamentale Situation der Aktienmärkte heute nicht mehr so gut wie vor einem Jahr. Risikofreudige Anleger steigen zunächst maximal mit einer kleinen Tranche ein, um bei eventuellen Kursrückschlägen zu Preisen unter 93,00 Euro aufzustocken.

In Kooperation mit

Ihrem gratis bestellbaren Online-Magazin für strukturierte Produkte
Share if you care.