Bank auf der Linken Wienzeile überfallen

30. Juli 2007, 13:44
2 Postings

Vier Angestellte und drei Kunden mit einer Pistole bedroht - Keine Verletzten

Wien - Nach einer längeren Pause dürfte das Monatsende die Bankräuber wieder verstärkt in Wien aktiv werden lassen. Am Montagvormittag war die Erste Bank auf der Linken Wienzeile 10 Schauplatz eines Überfalls. Laut Kriminalpolizei betrat der Täter um 9.40 Uhr das Geldinstitut und bedrohte die vier Angestellten sowie drei Kunden mit einer Pistole. Dabei repetierte er sogar einmal durch.

Dadurch eingeschüchtert gaben die Angestellten dem ganz in schwarz gekleideten Mann Geld. Mit Beute in mittlerer Höhe flüchtete der Räuber zu Fuß auf der Linken Wienzeile stadtauswärts. Der etwa 40 Jahre alte Mann soll etwa 1,65 Meter groß gewesen sein. Getarnt hatte er sich mit einer schwarzen Kappe und einem schwarzen Schal.

Laut Angaben der Kriminalpolizei war der Überfall der 42. in diesem Jahr auf eine Bank oder ein Postamt. Seit 19. Juli haben die Ermittler allerdings eine gewisse Häufung dieser Straftaten zu verzeichnen. (APA)

Share if you care.